WM & EM News

Die EM 2021 ist das nächste Fußball Großereignis, auf das sich die Fans freuen dürfen. Die EURO in 12 Ländern sollte eigentlich bereits im Sommer 2020 ausgetragen werden, musste aber aufgrund der Corona-Krise um ein Jahr verschoben werden. Hier findet ihr News und aktuelle Berichte zum Turnier und der Qualifikation.

Argentiniens Nationaltrainer Lionel Scaloni verlängert bis 2026

Mit zwei 3:0-Siegen gegen Honduras und Jamaika hat die argentinische Nationalmannschaft ihre letzten beiden Testspiele vor der Nominierung des Kaders für die WM 2022 in Katar erfolgreich gestaltet und dabei ihre starke Verfassung abermals unterstrichen.

Auch wenn die beiden Gegner nicht dem obersten Regal angehörten, präsentierte sich eine spielfreudige Albiceleste, für die Lionel Messi bei seinen Länderspielsiegen Nummer 99 und 100 jeweils einen Doppelpack schnürte. Dabei kam der Superstar von Paris St. Germain gegen Jamaika erst in der zweiten Pause in die Partie. Dennoch genügte Messi die Einsatzzeit, um sein persönliches Trefferkonto in 164 Länderspielen auf 90 zu erhöhen.

Weiterlesen

Drei Neulinge in Frankreichs Aufgebot – Dembélé und Giroud zurück

Frankreich geht als Tabellenschlusslicht der Gruppe A1 in die beiden letzten Spieltage der Nations League 2022/23. Um den aktuell drohenden Abstieg zu vermeiden, benötigt die Équipe Tricolore nach bislang lediglich zwei Punkten aus den ersten vier Spielen mindestens einen Sieg aus den Begegnungen gegen Österreich (22. September) und in Dänemark (25. September). Bei dieser Mission allerdings muss Trainer Didier Deschamps gleich auf mehrere Akteure verzichten, die in fittem Zustand nicht nur überwiegend Stammspieler, sondern teilweise auch Leistungsträger wären.

Weiterlesen

Rückkehr von Carlos Queiroz als Irans Nationaltrainer perfekt

Nur etwas mehr als zwei Monate vor Beginn der Weltmeisterschaft 2022 in Katar hat der iranische Fußballverband den schon länger im Raum stehenden Trainerwechsel von Dragan Skocic zu Carlos Queiroz vollzogen. Wie Mohamad Jamaat in seiner Funktion als Pressesprecher des Nationalteams bestätigte, kehrt der 69 Jahre alte Portugiese nach gut dreieinhalb Jahren zum 22. der aktuellen FIFA-Weltrangliste zurück und wird bereits am Freitag in Teheran erwartet.

Weiterlesen

Nach Wechsel innerhalb Russlands: Norwegen verzichtet auf Mathias Normann

Bis zum letzten Spieltag der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 durfte die norwegische Nationalmannschaft im Herbst 2021 zumindest auf die Teilnahme an den Play-offs hoffen, ehe mit einer 0:2-Niederlage in den Niederlanden klar war, dass es nicht reicht, um nach Katar zu reisen.

Weil man in Norwegen bereits während der laufenden WM-Qualifikation öffentlich eine so kritische Haltung gegenüber der umstrittenen Wüsten-WM eingenommen hatte wie in kaum einem anderen Land, war das Verpassen des Turniers indes auch ein Stück weit zu verkraften.

Weiterlesen

Europa-Held Kingsley Schindler träumt von Endrunde 2022 mit Ghana

Groß war die Enttäuschung rund um den 1. FC Köln, als vergangene Woche das Hinspiel in den Play-offs zur Conference League gegen den Fehervar FC im stimmungsvollen RheinEnergieStadion mit 1:2 verloren ging. Zwar gelang Florian Dietz für den favorisierten Bundesligisten ein frühes Führungstor, doch ein Platzverweis für Jeff Chabot nach 20 Minuten führte bei den Geißböcken zu einem vorübergehenden Verlust jeglicher Ordnung, die der Underdog aus Ungarn zu zwei Treffern und letztlich einen überraschenden Auswärtssieg nutzte.

Weiterlesen

Walid Regragui neuer Nationaltrainer von Marokko

Knapp zwei Wochen nach der Trennung von Vahid Halilhodzic, der die Löwen vom Atlas zur Weltmeisterschaft 2022 nach Katar führte, aber wegen “Meinungsverschiedenheiten und unterschiedlichen Vorstellungen“ gehen musste, hat der marokkanische Fußballverband FRMF offenbar einen neuen Trainer gefunden.

Die offizielle Vorstellung des neuen Mannes steht zwar noch aus, doch gegenüber der Nachrichtenagentur AFB bestätigte ein Sprecher des Verbandes bereits, dass Walid Regragui das Zepter von Halilhodzic übernehmen und in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Weiterlesen

Beginn der Endrunde 2022 einen Tag früher als geplant

Trotz der großen Kritik, die es von Anfang an für die WM 2022 gab, ist schon lange alles eingetütet und geplant. Bis zum Beginn sind es nur mehr drei Monate und die meisten Fußball-Fans fiebern den Spielen bereits jetzt entgegen. Dennoch kommt es so kurz vor der Weltmeisterschaft in Katar noch zu einer folgenreichen Änderung im WM 2022 Spielplan.

Betroffen davon ist das Eröffnungsspiel der WM 2022, das nun verschoben wurde und schon am 20. statt am 21. November stattfinden wird. Der Gastgeber Katar bekommt damit an Tag 1 die Bühne, die man dem Veranstalter bei jeder Austragung geben möchte.

Weiterlesen

4 Länder wollen Endrunde 2030 nach Südamerika holen

1930 fand die erste Fußball-Weltmeisterschaft in Uruguay statt. Damals krönte sich Uruguay im eigenen Land zum 1. Weltmeister der Geschichte. 100 Jahr später soll die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft wieder in Südamerika stattfinden. Mit Argentinien, Chile, Uruguay und Paraguay haben sich gleich 4 Länder dazu entschlossen, die Austragung der WM 2030 durchführen zu wollen.

Während Uruguay, Chile und Argentinien bereits WM-Turniere ausgerichtet haben, wäre es für das kleine Paraguay eine Premiere. Auch dass eine Endrunde in vier verschiedenen Ländern stattfindet, wäre ein Novum.

Weiterlesen

Wechsel perfekt: David Raum als Profi von RB Leipzig zur Endrunde

Keine vier Monate vor Beginn der WM 2022 in Katar hat sich ein deutscher Nationalspieler endgültig für einen Wechsel entschieden. Während bei anderen Akteuren aus dem Kreis von Bundestrainer Hans-Dieter Flick wie Timo Werner, Julian Brandt oder Julian Draxler noch eine Veränderung im Raum steht, hat David Raum die TSG 1899 Hoffenheim wie seit Tagen erwartet in Richtung RB Leipzig verlassen.

Weiterlesen

Deutschland mit Chance auf zwei Endrunden-Titel in einem Jahr

Es könnte ein geschichtsträchtiges Jahr für deutsche Fußball-Nationalteams werden, denn 2022 hat man die Chance auf gleich zwei Titel bei Endrunden. Das DFB-Team der Frauen ist dem Europameister-Titel bei der Frauen-EM 2022 in England schon sehr nahe. Lediglich im Finale muss man sich noch gegen die Gastgeberinnen aus England durchsetzen.

Ein zweiter Titel könnte dann bei der WM 2022 in Katar folgen, wo die Männer bei der Weltmeisterschaft um den Erfolg kämpfen. Bei beiden Turnier zählte Deutschland vorab nicht unbedingt zu den Top-Favoriten. Am Ende macht es jedoch keinen Unterschied, ob jemand damit gerechnet hat oder nicht.

Weiterlesen