UEFA Nations League 2022/23

Ähnlich umstritten wie die Nations League in ihrer Anfangszeit war wohl lediglich der UI-Cup. Anders als dieser konnte sich das jüngste Turnier für die europäischen Nationalmannschaften jedoch durchsetzen. 2022 wird deshalb schon die dritte Ausgabe ausgetragen. Wie bei den beiden Vorgängern wird es in diesem Jahr eine Gruppenphase geben, die im Liga-System ausgetragen werden. Nach Stärke geordnet gibt es die Spielklassen A bis D. In den Ligen A, B und C gibt es jeweils vier Gruppen mit vier Mannschaften. In der Spielklasse D starten zwei Gruppen. Eine davon hat vier Teams – und die andere drei. Die Ligen werden bei der Nations League Auslosung 2022/23 am 16. Dezember 2021 in Nyon, Frankreich ermittelt.

In den Gruppen spielen die Teams jeweils zwei Mal gegen jeden. Dabei hat jede Mannschaft einmal Heimrecht und ist einmal auswärts am Ball. Die Sieger der Gruppen der Liga A erreichen das Finalturnier. Die Gewinner der Gruppen der unteren Ligen steigen in die nächsthöhere Liga auf. Die Verlierer der Gruppen steigen dagegen ab. Nachfolgend sei deshalb ein Überblick über die Auf- und Absteiger der zweiten Nations League gegeben, die entsprechend bei der anstehenden dritten Ausgabe in neuen Spielklassen am Ball sind.

  • Aufsteiger in Liga A ⬆️: Österreich, Wales, Tschechische Republik, Ungarn
  • Absteiger aus Liga A in B ⬇️: Ukraine, Schweden, Bosnien und Herzegovina, Island
  • Aufsteiger in Liga B ⬆️: Slowenien, Montenegro, Albanien, Armenien
  • Absteiger aus Liga B in C ⬇️: Türkei, Slowakei, Bulgarien, Nordirland
  • Aufsteiger in Liga C ⬆️: Gibraltar, Färöer Inseln, 2 Gewinner aus den Playouts im März 2022 aus Kasachstan, Zypern, Estland, Moldau
  • Absteiger aus Liga C in D ⬇️: Verlierer der Playouts
Nations League 2022/23 Infobox
Auslosung Nations LeagueNations League Quoten 22/23
Nations League 2022/23 GruppenTabellen Nations League 2022/23
Spielplan Nations League 2022/23Nations League Final Four

Wann findet die Nations League 2022/23 genau statt?

Die Gruppenphase der dritten Nations League-Ausgabe beginnt etwas früher als die der ersten beiden Ausgaben. Das Eröffnungsspiel findet bereits am 2. Juni 2022 statt. Die letzte Partie des Ligabetriebs wird am 27. September 2022 absolviert. Dann sind quer durch alle Ligen insgesamt 162 Spiele absolviert.

Der frühere Termin ist der WM 2022 geschuldet, die im Spätherbst und Winter des Jahres ausgetragen wird. Vier der sechs Spieltage der Nations League liegen deshalb sogar im Juni. Das Finalturnier findet vom 14. bis zum 18. Juni 2023 statt. Die Playouts sind für den März 2024 terminiert. Hier dürften auch die Playoffs stattfinden.

Nations League Wetten 2022/23 gibt es jedoch jetzt schon. Alle Infos zu den Favoriten auf den Gesamtsieg und die möglichen Gruppensieger in Nations League Liga A und B haben wir dir verlinkt.

Hier ist der von der UEFA angegebene Zeitplan im Detail

  • Auslosung der Gruppen: 16.12.2021 – 18 Uhr, Nyon
  • Partien I und II: 2.6. – 8.6.2022
  • Partien III und IV: 8.6. – 14.6.2022
  • Partien V und VI: 22.9. – 27.9.2022
  • Auslosung der Endrunde: Termin steht noch nicht fest
  • Halbfinale: 14.6. – 15.6.2023
  • Spiel um Platz 3: 18.6.2023
  • Finale: 18.6.2023

Wer startet in der Nations League?

In der Nations League dürfen alle Mitgliedsverbände der UEFA an den Start gehen. Und ebenso passiert es auch. 55 Teams nehmen entsprechend an dem Wettbewerb teil. Dies erklärt auch, weshalb nicht alle Ligen gleich viele Nations League 2022/23 Gruppen haben – und weshalb in Nations League Liga D in einer Gruppe nur zwei Mannschaften am Ball sind.

Die 55 Teams lassen sich nicht sauber auf vier Spielklassen einteilen. In der ersten Nations League traten deshalb in der Liga A nur drei Mannschaften pro Gruppe an. Dies wurde allerdings korrigiert, weil auf diese Weise ausgerechnet die attraktivste Spielklasse die wenigstens Partien hatte.

Die Rolle der Nations League für die Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland

Die erste Nations League erhielt vier Tickets für die EM 2021. Diese wurden nach dem Playoff-Prinzip vergeben. Die je vier besten Teams aus jeder Liga, die sich nicht regulär qualifizieren konnten, traten in den Playoffs an. Dabei spielten sie je ein Halbfinale und ein Endspiel (ohne Rückspiel). Die Nations League vor der Weltmeisterschaft in Katar bekam ebenfalls Plätze für die WM 2022 Playoffs – allerdings nur zwei. Die restlichen Tickets gingen an die zehn Mannschaften, die in der regulären Qualifikation den zweiten Platz belegten.

Davon ausgehend ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die Nations League 2022/23 eine Rolle für die Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland spielen wird. Genau festgelegt wird dies im Sommer 2022. Vermutlich wird sich die UEFA an dem Prozedere der ersten Nations League kopieren. Eine 1:1-Übertragung ist jedoch nicht möglich. Da die EM 2021 keinen alleinigen Gastgeber hatte, war kein Team automatisch qualifiziert. Alle 24 Tickets konnten vergeben werden. Bei der EM 2024 ist Deutschland aber bereits sicher dabei. Vorstellbar ist, dass das Ticket der Liga D-Playoffs entfällt.

Neuerungen in der dritten Ausgabe der Nations League

Echte Neuerungen gibt es in der dritten Ausgabe nicht. Die frühere Austragungszeit ist diesbezüglich der wichtigste Hinweis. Ansonsten gilt: Es wird erneut die Playouts geben, die zur zweiten Ausgabe eingeführt wurde. Da nicht alle Gruppenletzten der Nations League Liga C absteigen können, spielen sie gegeneinander, um herauszufinden, wer doch noch den Klassenerhalt schafft. Wie erwähnt, findet dies im März 2024 statt.

Ziele der Nations League

Die Nations League wurde ins Leben gerufen, um kleineren Nationalmannschaften attraktivere Partien zu verschaffen und um die Auswahlteams insgesamt prominenter zu präsentieren. Zumindest das erste Ziel wird dabei durchaus erreicht. Aufsteiger aus der Liga B der UEFA Nations League spielen regelmäßig in der Liga A gegen Teams, mit denen sie sich sonst nur selten messen könnten.