Auslosung der Nations League 2022/23

Im Sommer 2022 findet die dritte Ausgabe der Nations League statt. Die erste Partie der Gruppenphase startet am 2. Juni des Jahres. Das letzte Spiel wird am 27. September absolviert. Dieser ungewöhnlich frühe Termin ist der WM 2022 in Katar geschuldet, die es nötig macht, Luft im Herbst für die nationalen Ligen zu schaffen. Die Weltmeisterschaft wird bekanntlich nicht im Sommer 2022 ausgetragen, sondern im Winter. Sie beginnt Ende November 2022.

Damit die Gruppenphase der Nations League 2022/23 aber tatsächlich beginnen kann, muss zuerst die Auslosung stattfinden. In deren Rahmen werden alle Teams der vier Ligen (A bis D) ihren Staffeln zugeordnet. Wir informieren hier über die Auslosung und versorgen dich dabei mit allem Wissen, was du diesbezüglich benötigst.

Wann findet die Ziehung der Gruppen statt?

Die UEFA hat die Auslosung der Gruppenphase der Nations League 2022/23 für den 16. Dezember 2021 terminiert. Sie beginnt um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit und betrifft alle Ligen. Da die Playouts der Ligen C und D noch nicht gespielt sind, werden vorläufige Lose genutzt.

Die Playouts finden zwischen den vier Gruppenletzten der Liga C der vergangenen Nations League statt. Da die Spielklasse D nur zwei Gruppen hat, können sie nicht alle absteigen. Die Letzten treten deshalb gegeneinander an, um zu ermitteln, wer doch die Klasse hält und wer tatsächlich künftig in Liga D spielen muss.

>> Hier zu den Nations League Gruppen 2022/23.

Wie sehen die Töpfe für die Auslosung der dritten Austragung der Nations League aus?

Liga A

Topf 1Topf 2Topf 3Topf 4
🇫🇷 Frankreich🇵🇹 Portugal🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales
🇪🇸 Spanien🇳🇱 Niederlande🇵🇱 Polen🇦🇹 Österreich
🇮🇹 Italien🇩🇰 Dänemark🇨🇭 Schweiz🇨🇿 Tschechien
🇧🇪 Belgien🇩🇪 Deutschland🇭🇷 Kroatien🇭🇺 Ungarn

Liga B

Topf 1Topf 2Topf 3Topf 4
🇺🇦 Ukraine🇫🇮 Finnland🇮🇱 Israel🇸🇮 Slowenien
🇸🇪 Schweden🇳🇴 Norwegen🇷🇴 Rumänien🇲🇪 Montenegro
🇧🇦 Bosnien & Herz.🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Schottland🇷🇸 Serbien🇦🇱 Albanien
🇮🇸 Island🇷🇺 Russland🇮🇪 Irland🇦🇲 Armenien

Liga C

Topf 1Topf 2Topf 3Topf 4
🇹🇷 Türkei🇬🇷 Griechenland🇱🇹 Litauen🇰🇿 Kasachstan/🇲🇩 Moldawien*
🇸🇰 Slowakei🇧🇾 Weißrussland🇬🇪 Georgien🇨🇾 Zypern/🇪🇪 Estland*
🇧🇬 Bulgarien🇱🇺 Luxemburg🇦🇿 Aserbaidschan🇬🇮 Gibraltar
🍀 Nordirland🇲🇰 Nordmazedonien🇽🇰 Kosovo🇫🇴 Färöer Inseln

Liga D

Topf 1Topf 2
🇰🇿 Kasachstan/🇲🇩 Moldawien*🇱🇻 Lettland
🇨🇾 Zypern/🇪🇪 Estland*🇸🇲 San Marino
🇱🇮 Liechtenstein🇦🇩 Andorra
🇲🇹 Malta

* Absteiger werden im März 2022 im Playout ermittelt

Nach welchem Verfahren wurden die Töpfe besetzt?

Die Besetzung der Töpfe basiert auf der Gruppenphase der vergangenen Nations League. Aus den Ergebnissen wurde eine Abschlusstabelle gebildet, die alle 55 Mannschaften umfasst. Die ersten 16 Teams spielen dabei in Liga A – und immer so weiter. Die besten vier Teams wandern dabei in Topf 1 eins, die Ränge 5 bis 8 in Topf 2  – und immer so weiter. Komplett lässt sich dieses System allerdings durch die Auf- und Absteiger nicht durchhalten.

Die Plätze 13-16 der Liga A (die Absteiger) tauschen deshalb mit den Rängen 17-20 (Aufsteiger aus der Liga B in die Spielklasse A) den Platz. Für die weiteren Ligen wird entsprechend verfahren. Dies heißt auch, dass die Aufsteiger in den schwächsten Töpfen sind und sie eine harte Gruppenphase erwartet – die dafür aber attraktive Gegner bietet.

Nach welchem System funktioniert die Auslosung?

Es kommt das identische Verfahren wie bei den letzten Auslosungen der Nations League zum Einsatz. Zuerst werden für jede Liga die Teams aus Topf 1 gezogen. Sie sind die Gruppenköpfe. Anschließend werden die Mannschaften aus Topf 2 den Gruppen zugelost – und immer so weiter. Einzige Ausnahme ist die Liga D. Hier sind Wechselziehungen notwendig, da es nur zwei Gruppen gibt, die zugleich ungleich viele Teilnehmer haben.

Welches Reglement gilt für die Gruppenphase?

Das Reglement der Gruppenphase hat sich m Vergleich mit den ersten beiden Ausgaben der Nations League nicht geändert. In jeder Gruppe treten alle Mannschaften zwei Mal gegen jedes andere Team. Dabei hat jeder Starter einmal Heimrecht und muss einmal auswärts spielen. Insgesamt gibt es also sechs Spieltage. Die Gewinner der Gruppen der Liga A steigen in das Finalturnier auf, das im Juni 2023 ausgetragen wird. Sie suchen hier den Nachfolger für Titelverteidiger Frankreich.

Die Gruppensieger der unteren Ligen steigen für die nächste Nations League in die Spielklasse auf, die direkt über ihnen ist – also von D zu C, von C zu B und von B zu A. Die Gruppenletzten steigen hingegen in die Liga ab, die sich direkt unter ihnen befindet. Eine Ausnahme gilt dabei wiederum für die Liga C – es wird erneut Playouts (März 2024) geben, da auch in der dritten Ausgabe nur zwei Gruppen in der Liga D vorhanden sind.

Welchen Einfluss hat die Nations League auf die Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland?

Die Auslosung der Gruppen dürfte indirekt schon großen Einfluss auf die Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland haben. Bei der ersten Ausgabe erhielten die je vier besten Teams aus jeder Liga einen Startplatz in den Playoffs, die sich nicht regulär qualifizieren konnten.

Ein ähnliches Verfahren ist auch für die dritte Nations League zu erwarten. Genau wird dies im Sommer 2022 von der UEFA festgelegt. Wer also in eine einfache Gruppe gelost wird und hier überzeugt, kann es sich eventuell sogar leisten, die Qualifikation zu vergeigen.