Nations League Finale & Halbfinale – Alles zum Final Four 2023

Die Nations League hatte während ihrer ersten Ausgabe mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen. Beispielsweise waren die Gruppen der Liga A mit drei Startern zu klein gewählt. Aber schon zur zweiten Auflage hatte die UEFA diese Probleme beseitigt. Der Wettbewerb erkämpfte sich schnell die Anerkennung der Spieler und der Verantwortlichen.

Schließlich schlossen ihn auch die Fans in Herz. Die Gruppenphase der dritten Ausgabe sorgte deshalb für viel Aufsehen, da beispielsweise Ungarn sich in einer Gruppe mit Italien, England und Deutschland mehr als tapfer schlug. Voller Vorfreude blicken viele Anhänger der Teams der Liga A deshalb bereits jetzt auf die Final Four der UEFA Nations League 2022/23. Wir stellen dir die Finalrunde hier im Detail vor.

Die wichtigsten Infos zum Nations League Final Four

  • Wettbewerb: Nations League Endrunde 2023
  • Austragungsort: Noch offen
  • Datum: 14. Juni 2023 bis 18. Juni 2023
  • Teilnehmer: Gruppensieger der Liga A
  • Modus: KO-Spiele

Spielplan der Nations League Endrunde 2022/23

Nations League 2022/23 – Spielplan Final Four
RundeZeitMatchSpielort
Halbfinale14.06.2023? – ?Mailand
Halbfinale15.06.2023? – ?Turin
Spiel um Platz 318.06.2023Verlierer H1  – Verlierer H2Turin
Finale18.06.2023Sieger H1 – Sieger H2Mailand

Die gesammelten Termine vom Nations League 2022/23 Spielplan.

Ablauf der Nations League Final Four inklusive Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Finale

An den Final Four nehmen die vier Mannschaften teil, die ihre Nations League Gruppen in der Liga A gewinnen konnten. Sie treten deshalb in der EM 2024-Qualifikation, die parallel ausgetragen wird, in den Fünfer-Gruppen und nicht in den Staffeln an, in denen sechs Teams am Start sind. Dies sorgt für einen gewissen terminlichen Freiraum: Die Gruppensieger haben in der Qualifikation zwei Spiele weniger. Das zugehörige Zeitfenster für diesen Freiraum wurde auf den 14. bis 18. Juni 2023 terminiert. Während die anderen Mannschaften also zwei Spieltage in der Qualifikation absolvieren, können die Gruppensieger deshalb in der Endrunde der Nations League antreten, die Final Four genannt wird.

Die vier Starter haben dabei in jedem Fall vier Spiele. Gespielt werden zwei Halbfinalpartien, ein Spiel um Platz 3 und das Finale. Dabei gilt grundsätzlich das Reglement, wie es beispielsweise auch bei der WM 2022 zum Einsatz kommt. Es gibt bei allen vier Partien nur ein direktes Duell. Steht es nach der regulären Spielzeit Unentschieden, so kommt es in den beiden Halbfinalpartien und im Endspiel zur Verlängerung. Ist nach den zusätzlichen 30 Minuten (2 x 15 Minuten) noch immer kein Sieger gefunden, muss das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

Eine Besonderheit greift für die Partie um Platz 3. In dieser treten die Verlierer der Halbfinalspiele an. Finden diese im Rahmen der regulären Spielzeit keinen Sieger, geht es direkt ins Elfmeterschießen. Eine Verlängerung wird nicht gespielt. Offiziell wird die höhere Attraktivität dieser Art der Entscheidungsfindung gepaart mit der geringeren Belastung der Spieler als Grund genannt. Hinter vorgehaltener Hand gibt es aber den Verdacht, dass die Verlängerung einer Fehlplanung der UEFA zum Opfer gefallen sein könnte.

Das Spiel um Platz 3 und das Finale finden am selben Tag statt. Dies ist notwendig, um allen Teams ausreichend Regeneration nach dem Halbfinale zu geben, aber zugleich nicht den internationalen Terminkalender zu überfordern. Mit einer Verlängerung könnte die Zeit zwischen dem Ende der Siegerehrung des Spiels um Platz 3 und dem Beginn des Finales jedoch zu eng werden, so die verschwörerisch anmutende Annahme. Deshalb kommt es in dieser Partie angeblich sofort zum Elfmeterschießen.

Nations League Final Four & Finale 2022/23 – Wetten und Quoten

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Final Four der Nations League 2022/23 auch zu einem reichhaltigen Angebot für Wettfreude führen. Da es um einen inzwischen anerkannten Titel geht, sind die Partien deutlich reizvoller für Tipps als die Qualifikationsspiele, in denen noch keine Entscheidung zu erwarten ist. Schließlich ist es zu diesem Zeitpunkt erst Juni und die Qualifikation für die EURO 2024 läuft noch bis Ende November 2023.

Hinzu kommt, dass die Nations League Quoten auf die Endrunde oft sehr attraktiv sind. Dies gilt sowohl für die Halbfinalpartien, als auch für das Endspiel. Vielleicht nimmt schließlich ein Überraschungsteam teil. In der ersten Ausgabe war es beispielsweise die Schweiz. Solche Außenseiter produzieren besonders hohe Quoten. Auf der anderen Seite kommt es aber stets ebenfalls zum Duell von Teams auf Augenhöhe. Die Spiele sind auf dem Papier so eng, dass die Quoten für beide Teams gut sind. Die Nations League-Endrunde 2023 bildet diesbezüglich keine Ausnahme.

Rückblick: Die Nations League-Endrunde 2021 – Frankreich rehabilitiert sich

Italien, Belgien, Spanien und Frankreich konnten das Ticket für die Final Four der Nations League 2021 lösen. Der frisch gebackene Europameister fungierte dabei als Gastgeber der Endrunde. Gespielt wurde in Mailand sowie in Turin. Im ersten Halbfinale kam es zum Kräftemessen zwischen Italien und Spanien, das die Iberer mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Frankreich drehte gegen Belgien im zweiten Halbfinale ein 0:2 und gewann mit 3:2.

Im Spiel um Platz 3 trafen deshalb Italien und Belgien aufeinander. Der Europameister nutzte in Turin den Heimvorteil und gewann mit 2:1. Der erhoffte Titel-Doppelpack 2021 blieb zwar aus, aber das Turnier endete auf diese Weise versöhnlich. Im Finale holte Frankreich gegen Spanien einen 0:1-Rückstand auf und gewann mit 2:1. Les Bleus konnten sich so nach der für ihre Verhältnisse schwachen EM 2021 rehabilitieren, in der sie bereits im Achtelfinale ausgeschieden waren.