Goldener Handschuh: Wer wird der beste Torwart der WM 2022 in Katar?

Seit 1994 wird der beste Torhüter bei jeder Weltmeisterschaft ausgezeichnet. Ursprünglich hörte die Auszeichnung auf den Namen Lev-Yashin-Preis. Dies war bis 2006 der Fall. Anschließend wurde der Name zu Goldener Handschuh geändert, um ihn in mit den Bezeichnungen der anderen Titel (Goldener Ball für den besten Spieler, Goldener Schuh für den Torschützenkönig) in Einklang zu bringen.

Auch bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar wird wieder der beste Keeper gesucht. Wir stellen dir die in unseren Augen aussichtsreichsten Kandidaten vor.

Gianluigi Donnarumma (Italien 🇮🇹)

Schon vor der EM 2021 galt der Italiener als einer der besten Torhüter des Planeten. Er nutzte das Turnier in eindrucksvoller Manier, um diesen Status zu untermauern. Donnarumma führte sein Land zum EM-Titel und wurde selbst der beste Spieler der Endrunde.

Im selben Sommer wechselte er von seinem Stammverein AC Mailand zu Paris Saint-Germain, um an der Seite Neymars und Lionel Messis auch auf Vereinsebene die ganz großen Titel anzugreifen. Er ist der Topfavorit auf den Goldenen Handschuh.

Alisson Becker oder doch Ederson (Brasilien 🇧🇷)

Brasilien ist in einer sehr komfortablen Situation. Mit Alisson Becker vom FC Liverpool und Ederson von Manchester City weiß die Selecao gleich zwei Keeper in den eigenen Reihen, die zur absoluten Weltklasse gehören.

Wer auch immer von beiden spielen wird, dürfte sicher zu den Kandidaten gehören, bester Torhüter der WM 2022 in Katar zu werden. Brasilien ist auf dieser Position so stark wie lange nicht besetzt.

Manuel Neuer oder doch Marc-André ter Stegen (Deutschland 🇩🇪)

Deutschland ist in einer ähnlichen Lage wie Brasilien. Mit Manuel Neuer, dem Gewinner des Goldenen Handschuhs 2014, und Marc-André ter Stegen stehen zwei Weltklasse-Keeper im DFB-Trikot. Mit Bernd Leno käme eigentlich sogar noch ein dritter Torwart hinzu. Neuer wird vermutlich spielen – er ist Kapitän des Teams.

Mit Hansi Flick ist zudem ein Mann Bundestrainer, der den Keeper aus gemeinsamen Tagen beim FC Bayern kennt. Sollte aber doch ter Stegen zwischen den Pfosten stehen, sind die Chancen trotzdem noch ausgezeichnet, dass der beste Keeper des Turniers ein Deutscher sein könnte.

>> Alle WM 2022 Wetten findest du hier.

Thibaut Courtois (Belgien 🇧🇪)

Der Belgier ist der Titelverteidiger. Er gewann den Goldenen Handschuh bei der WM 2018 in Russland. Fraglos wird Courtois auch in Katar wieder zu den Keepern zählen, die für ihre Mannschaft zum großen Rückhalt werden und deshalb die Auszeichnung als bester Spieler auf der Position gewinnen können. Seit Jahren ist er schließlich in überragender Form.

David de Gea (Spanien 🇪🇸)

David de Gea hatte bei Spanien die alles andere als einfache Aufgabe, den großen Iker Casillas zu beerben. Der Schlussmann von Manchester United hat längst bewiesen, dass er dieser Herausforderung gerecht wird.

Ähnlich wie Courtois zeigt er seit Jahren beständig gute Leistungen und wurde für seine Mannschaften in schwierigen Zeiten zu einem Garanten, diese zu überwinden. Mit einem starken de Gea zählt auch Spanien wieder zu den WM 2022 Favoriten.

André Onana (Kamerun 🇨🇲)

Wenn die Frage lautet, wer der beste Torwart der Welt ist, den der durchschnittliche Fan nicht kennt, so lautet die Antwort ohne Frage André Onana. Der Schlussmann von Ajax Amsterdam hat sich still und heimlich zu einem der besten Keeper Europas und damit auch der Welt gemausert.

Da der bei der WM 26-Jährige für Kamerun spielt, konnte er die Nationalmannschaft noch nicht als die ganz große Bühne nutzen, um weithin bekannt zu werden. Das Turnier in Katar soll ihm dies ermöglichen. Er ist definitiv ein sehr heißer Geheimtipp für den Goldenen Handschuh.

Jan Oblak (Slowenien 🇸🇮)

Ob Jan Oblak ein Kandidat für den Goldenen Handschuh ist, hängt polemisch gesagt nicht von ihm selbst ab, sondern von seinem Team. Wenn sich Slowenien für die WM qualifizieren kann, zählt der Keeper von Atletico Madrid fraglos zu den ganz heißen Kandidaten.

Gemeinsam mit Donnarumma gilt er derzeit als der beste Torhüter des Planeten. Sein Drama ist es, dass Slowenien keinen weiteren Spieler hat, der auch nur ansatzweise sein Niveau besitzt. Sollten wir Slowenien im WM 2022 Spielplan finden, ist Oblak auf jeden Fall ein Kandidat für die Auszeichnung.

Wojciech Szczesny (Polen 🇵🇱)

Szczensny spielte eine für ihn und sein Land enttäuschende EM. Gemeinsam scheiterte man in der Gruppenphase. Der EM-Fluch setzte sich für den Polen damit fort: 2012 beim Turnier im eigenen Land flog der Keeper gleich in der ersten Partie mit der roten Karte vom Feld.

Auf Vereinsebene hat er aber längst nachgewiesen, dass er zu den großen Torhütern gehört. Nicht umsonst steht er im Kasten von Juventus Turin und beerbte hier einen gewissen Gianluigi Buffon. Die WM 2022 in Katar könnte die richtige Bühne für ihn werden, um sich auch im Nationalteam zu beweisen.

Die Titelträger seit 1994

Erster Titelträger der Auszeichnung als bester Torhüter einer WM war ein Belgier. Der legendäre Michel Preud’homme sicherte sich diese Ehre. Die Namen der folgenden Titelträger waren nicht weniger klingend: 1998 gewann Fabien Barthez die Auszeichnung im eigenen Land – und wurde Weltmeister. 2002 bei der WM in Japan und Südkorea fiel die Wahl auf keinen geringeren Keeper als Oliver Kahn.

Es folgte 2006 in Deutschland Gianluigi Buffon. Er konnte genau wie seine beiden Nachfolger auch Weltmeister werden: 2010 in Südafrika sicherte sich der Spanier Iker Casillas den Goldenen Handschuh. 2014 in Brasilien folgte wie bereits erwähnt Manuel Neuer. Und zuletzt gewann, auch diese wurde schon gesagt, Courtois den Titel. Diese Namen alleine zeigen: Wer sich den Goldenen Handschuh sichert, darf sich mit Fug und Recht zu den besten Torhütern aller Zeiten zählen.

 

Diese Auszeichnung werden bei der WM 2022 ebenfalls vergeben: