Wer wird bei der WM 2022 bester junger Spieler?

Seit der WM 2006 in Deutschland wird bei jeder Weltmeisterschaft der beste Nachwuchsspieler gekürt. Anders als die individuellen Auszeichnungen hat er noch keine eigene Bezeichnung, steht aber gleichberechtigt neben dem Goldenen Ball, dem Goldenen Schuh und dem Goldenen Handschuh. Dieser Autor schlägt deshalb Goldener Schnuller vor.

Aber zurück zur Sache: Auch bei der WM 2022 in Katar wird wieder der beste junge Spieler gewählt. Infrage kommen alle Akteure, die während des Turniers höchstens 21 Jahre alt sind. Wir stellen einige aussichtsreiche Kandidaten für Katar vor, wobei für jedes Land nur einen Spieler gewählt haben. Einige Nationen wie England, Deutschland oder Frankreich verfügen aber natürlich eigentlich über eine ganze Reihe von Spielern, die echte Chancen auf den Titel hätten.

Jude Bellingham (England 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿)

England produziert seit einigen Jahren Megatalente am Fließband. Zu diesen zählt auch Jude Bellingham. Er ist vielleicht sogar das größte, das noch bester Nachwuchsspieler in Katar werden kann (Jadon Sancho ist dann knapp zu alt).

Bei der Weltmeisterschaft wird der zentrale Mittelfeldspieler 19 Jahre alt sein. Bei seinem Verein Borussia Dortmund kann er regelmäßig Spielpraxis auf höchstem Niveau sammeln – inklusive der Champions League. Bellingham ist einer dieser Akteure, die nach aller Wahrscheinlichkeit eine ganz große Karriere vor sich haben.

Florian Wirtz (Deutschland 🇩🇪)

Deutschland beklagt gerne, es habe keine Talente. Tatsächlich hat das DFB-Team aber zwei der drei letzten U21-Europameisterschaften gewonnen und stand das dritte Mal im Endspiel. Mit Florian Wirtz weiß man zudem eines der größten Offensiv-Talente des Kontinents in den eigenen Reihen, der mit seinen Toren maßgeblich zum letzten U21-EM-Titel beigetragen hat.

Wirtz sammelt bei Bayer Leverkusen regelmäßig Spielpraxis und ist deshalb aus Deutschland unser Kandidat und nicht Jamal Musiala, da dieser beim FC Bayern doch sehr starke Konkurrenz hat. Wirtz kann zudem in der Sturmzentrale spielen und ist damit ein Kandidat für die einzige Position, wo das deutsche Team noch keine klare Stammkraft hat.

Eduardo Camavinga (Frankreich 🇫🇷)

31 Millionen Euro investierte Real Madrid am letzten Tag des Sommertransfermarktes 2021, um Camavinga von Stade Rennes loszueisen. Der zentrale Mittelfeldspieler ist dabei erst 18 Jahre alt. Dies zeigt, welch großes Standing der Franzose bereits im Weltfußball genießt. Für das A-Team von Les Bleus hat der bei der WM 20-Jährige ebenfalls schon mehrere Spiele gemacht.

Er ist zudem Teil eines Teams, wo nicht auf ihm der ganze Druck in jungen Jahren lastet. Der Weltmeister hat zu viele andere herausragende Akteure in seinen Reihen. Camavinga könnte deshalb seinem Landsmann Kylian Mbappé nachfolgen und bester junger Spieler werden. Der Angreifer holte den Titel bei der WM 2018 in Russland.

Pedri (Spanien 🇪🇸)

Pedri ist der vermutlich beste junge Spieler Europas. Der Mittelfeldakteur hat sich beim FC Barcelona im Alter von 18 Jahren durchgesetzt. Eigentlich sagt das schon alles, was zur Begründung angeführt werden muss, weshalb der Akteur, der während der WM seinen 20. Geburtstag feiern wird, Teil dieser Liste ist.

Da er im Mittelfeld zudem relativ flexibel einsetzbar ist, dürfte er viel Spielzeit kriegen – trotz der Tatsache, dass er mit Thiago einen sehr namhaften Rivalen auf seiner Stammposition hat. Unabhängig davon, ob er tatsächlich der beste junge Spieler wird, werden wir von Pedri im Laufe der nächsten Jahre sicher noch viel hören. Auch als bester Spieler der WM 2022 könnte er im Rennen sein.

Rodrygo (Brasilien 🇧🇷)

Im Sommer 2019 überwies Real Madrid für den damals 18-jährigen Rodrygo 45 Millionen Euro an den FC Santos. Inzwischen hat der Rechtsaußen 62 Spiele für die Königlichen gemacht. Er ist zudem seit anderthalb Jahren Nationalspieler im brasilianischen A-Team.

Er bringt trotz seiner jungen Jahre neben seinem großen Talent auch die Erfahrung mit, der WM seinen Stempel als bester Nachwuchsspieler aufzudrücken.

>> Hier WM 2022 Wetten & Quoten im Überblick.

Josko Gvardiol (Kroatien 🇭🇷)

Gvardiol ist der einzige Abwehrspieler der Liste – und vermutlich der unbekannteste Akteur. Lange spielte der bei der WM 20-Jährige für seinen Heimatklub Dinamo Zagreb. Erst im Sommer 2021 wechselte er und kam nach Deutschland.

Hier schloss er sich für eine Ablöse von 18,8 Millionen Euro RB Leipzig an. Das Vertrauen der Bullen in das Talent des Kroaten ist immens. Er soll hier immerhin keinen geringeren Spieler als den abgewanderten Dayot Upamecano ersetzen. Gvardiol ist zudem ein Beispiel dafür, dass Kroatien keineswegs die Talente ausgehen.

Giovanni Reyna (USA 🇺🇸)

Lange war die USA keine echte Fußballgroßmacht. Inzwischen haben die Vereinigten Staaten aber eine wirklich starke Truppe beisammen. Der beste junge Spieler in Gestalt von Giovanni Reyna verdient dabei in der deutschen Bundesliga sein Geld und steht genau wie Bellingham bei Borussia Dortmund unter Vertrag.

Es gelten dabei ähnliche Argumente wie für den Engländer: Der bei der WM 20-Jährige dürfte beim BVB viel Spielzeit auf höchstem Niveau erhalten und deshalb bestens vorbereitet nach Katar reisen.

Die besten Nachwuchsspieler der vorherigen Weltmeisterschaften

Spannend ist: Bislang wurden nur Spieler im Deutschland Trikot und Frankreich die besten Nachwuchsakteure einer WM: Vor Mbappé 2018 gewann dessen Landsmann Paul Pogba 2014 in Brasilien die Auszeichnung. 2010 in Südamerika fiel die Wahl auf Thomas Müller. Vier Jahre zuvor wurde es Lukas Podolski, der den Titel also bei der WM im eigenen Land feiern durfte.

 

Auch der WM Torschützenkönig 2022 und der Bester Torwart der WM 2022 wird beim kommenden Turnier gekürt. Alle Infos zu den Kandidaten dort haben wir dir verlinkt.