Gruppe G der WM 2022

In der Gruppe G der WM 2022 in Katar dürften die meisten Blicke zweifelsohne dem Rekordweltmeister gelten. Brasilien ist immer Favorit – ganz egal, wo das Land antritt und welche Spieler im Kader stehen. Zu breit ist der Pool herausragender Spieler, aus welchem die Selecao schon immer schöpfen kann. Pele, Ronaldo, Kaka, Romario oder Ronaldinho sind nur einige der Namen aus der Vergangenheit, die dies unterstreichen. Zuletzt lief es aber nicht mehr sonderlich gut: Der letzte WM-Titel datiert aus dem Jahr 2002. Dies war zugleich die letzte Finalteilnahme der Selecao. Seitdem schaffte es das Team nur einmal bis ins Halbfinale. Sonst war bereits im Viertelfinale Schluss.

Und Geschenke sind von den Gegnern Brasiliens in der Gruppe G auf keinen Fall zu erwarten. Hier geht es erstens gegen die Schweiz, die selbst mit dem Anspruch antritt, nicht nur das WM 2022 Achtelfinale zu erreichen, sondern hier auch endlich einmal wirklich weit zu kommen. Zweitens muss sich die Selecao mit Serbien messen, das zeigen möchte, dass es endlich wieder deutlich auf dem aufsteigenden Ast ist. Und auch Kamerun reist mit dem festen Ziel nach Katar, sich einen guten Namen auf der Bühne Weltmeisterschaft zu machen.

Tabelle der Fußball-WM-Gruppe G

Spielplan der WM 2022 Gruppe G

Analyse der Mannschaften in WM 2022 Gruppe G

Niemand fährt zu einer Weltmeisterschaft und hat nicht das Ziel, die Gruppenphase zu überstehen. Es spielt keine Rolle, wie die Gegner heißen, die sich einem dabei in den Weg stellen. Alle Starter der Gruppe G dürften deshalb zumindest auch mit einem halben Auge auf die Nachbarstaffel H schielen. Der Erste der Gruppe G spielt schließlich im folgenden Achtelfinale gegen den Zweiten aus der Riege der WM 2022 Gruppe H – und umgekehrt.

Hier könnte mit Portugal beispielsweise der Europameister von 2016 auf den Zweiten der Gruppe G warten. Die drei weiteren Teams der Gruppe H sind auf dem Papier spürbar einfacher. Platz 1 in der eigenen Gruppe sollte deshalb generell das Ziel sein.

Brasilien 🇧🇷

Brasilien ist immer mit einer gigantischen Erwartungshaltung konfrontiert. Gewinnt das Team nicht, wird das eigene Land das Turnier als Misserfolg werten. Und von diesen gab es zuletzt einige. Bei der jüngsten Copa America konnte beispielsweise Erzfeind Argentinien den Gesamtsieg erreichen. Der Druck auf Cheftrainer Tite und seine Spieler ist deshalb sogar noch größer als ohnehin.

Immerhin stehen 2022 aber wieder die Art von Akteuren im Kader, die sich wirklich mit den besten Teams der Welt messen können und auch zurecht zu den WM-Favoriten 2022 zählen. In der Offensive wirbeln beispielsweise Vinicius Junior und Neymar. Im Mittelfeld ziehen Casemiro und Fabinho die Fäden. Im Tor liefern sich Ederson und Alisson einen packenden Zweikampf um den Startplatz.

Serbien 🇷🇸

Serbien blick auf frustreiche Jahre zurück. Das Team war über geraume Zeit nichts als ein besserer Sparringpartner für die großen Teams. Doch seit etwa fünf Jahren ist die Wende zu beachten. Coach Dragan Stojkovic hat mit Dusan Vlahovic einen echten Superstar in den eigenen Reihen. Sergej Milinkovic-Savic hat seine Weltklasse ebenfalls bereits unter Beweis gestellt.

Filip Kostic hat als Stammspieler von Eintracht Frankfurt die Europa League gewonnen und dabei keine Zweifel an seiner Qualität gelassen. Die Ehe zwischen Luka Jovic und Real Madrid war zwar ein absolutes Desaster. Mit Florenz hat er aber einen neuen Verein gefunden, wo es wieder bergauf gehen könnte. An dem Potenzial des Mittelstürmers besteht dennoch kein Zweifel. Dieses serbische Team kann jedem Gegner starke Kopfschmerzen bereiten.

Schweiz 🇨🇭

Erstmals betreut Murat Yakin die Schweiz als Cheftrainer bei einem großen Turnier, wenn in Katar ab dem WM 2022 Eröffnungsspiel der Ball rollt. Und jeder, der es mit der Nati hält, wird hoffen, dass sich unter ihm nicht das Schicksal der letzten Jahrzehnte wiederholt: Der Schweiz wird zugestanden, über sehr gute Einzelspieler und ein starkes Team zu verfügen. Der große Erfolg stellt sich dann aber doch nicht ein.

Generell gilt aber, dass der erste Befund weiterhin absolut richtig ist: Mit beispielsweise Yann Sommer oder Gregor Kobel im Tor, Manuel Akanji in der Abwehr und Granit Xhaka im Mittelfeld ist die Nati definitiv ausgezeichnet besetzt. Nun müssen die Spieler es endlich auch einmal zeigen.

Kamerun 🇨🇲

Als Spieler war Rigobert Song legendär. Als Trainer Kameruns möchte er an diesen Ruf anknüpfen. Und sein Spielermaterial ist wahrlich nicht schlecht: André Onana im Tor treibt gegnerische Angreifer regelmäßig in den Wahnsinn. André Zambo Anguissa ist der Prototyp eines spiel- und kampfstarken defensiven Mittelfeldspielers. Dieses Team schlägt kein Gegner einfach im Vorbeigehen.

Prognose für Gruppe G: Es wird sehr spannend

Brasilien muss sich mit dieser Mannschaft Platz 1 sichern. Diesbezüglich gibt es keinerlei Vertun. Das zeigen auch die WM 2022 Wetten. Platz 2 würde zwar nicht das Aus bedeuten, aber wäre mit diesem Spielermaterial trotzdem schon eine spürbare Enttäuschung.

Dahinter wird es allerdings sehr spannend: Es gibt in dieser Gruppe keinen klaren Außenseiter. Die Schweiz mag zwar auf dem Papier insgesamt am stärksten von den drei Teams besetzt sein, aber einen Angreifer wie Vlahovic hat sie nicht in den eigenen Reihen.