WM 2022 als letztes Karrierehighlight für Bale?

Wenn Real Madrid am Mittwochabend im Halbfinale der spanischen Supercopa im saudi-arabischen Riad auf den FC Barcelona trifft, wird Gareth Bale ein weiteres Mal wohl nicht auf dem Rasen zu sehen sein.

Der walisische Offensivmann kam nach seiner Rückkehr von einer Ausleihe zu Tottenham Hotspur zwar im August an den ersten drei Spieltagen der La Liga zum Einsatz und erzielte dabei auch ein Tor, doch seitdem ist Bale aufgrund verschiedener Verletzungen und Infekte außen vor.

Mitte Dezember meldete sich der 32-Jährige zwar kurzzeitig zurück und saß beim 2:0-Sieg im Stadtderby gegen Atletico Madrid zumindest auf der Bank, doch ein positiver Corona-Test bedeutete einen schnellen Rückschlag. Nun ist Bale zwar eigentlich wieder gesund, aber dennoch nicht einsatzfähig, wie Trainer Carlo Ancelotti vergangene Woche vor dem Auftritt in der Copa del Rey bei CD Alcoyano (3:1) verriet: „Er ist nicht verletzt, er fühlt sich aber nicht gut. Er arbeitet individuell und wird nicht dabei sein.“

Im Halbfinale gegen Österreich

Bei Real Madrid hat Bale nach seinem Vertragsende am 30. Juni 2022 mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Zukunft mehr. Ob der Waliser überhaupt über den Sommer hinaus noch am Ball sein wird, könnte maßgeblich davon abhängen, ob Wales das Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar lösen kann.

Wenn Wales Ende März im WM Playoff Halbfinale zu Hause auf Österreich trifft und im Erfolgsfall gegen den Sieger der Partie zwischen Schottland und der Ukraine um einen Platz im Teilnehmerfeld der besten 32 WM Mannschaften spielen würde, ist Bale sicherlich der größte Hoffnungsträger. Der 100-fache Nationalspieler (36 Tore) hat mit seiner Landesauswahl zweimal an einer EM-Endrunde (2016 und 2021) teilgenommen und würde seine Karriere nun gerne mit der zweiten WM-Qualifikation nach 1958 krönen.

https://twitter.com/theMadridZone/status/1479492717298204673

Cardiff und Swansea als Optionen?

Sollte Wales in den Play-offs scheitern, denkt Bale nach Informationen von “Sky Sports“ darüber nach, seine Fußballschuhe sogar komplett an den Nagel zu hängen. Entsprechende Gerüchte machten bereits im vergangenen Sommer die Runde, scheinen nun aber durchaus eine Grundlage zu haben.

Sofern Wales den Sprung zur WM 2022 schafft, wäre Bales Planung offenbar sehr konkret auf das Turnier im November und Dezember ausgerichtet. Laut “Sky“ wäre es dann eine realistische Option, dass Bale einen kurzfristigen Vertrag in der englischen Premier League oder auch bei einem Verein der zweitklassigen Championship unterschreibt, um fit und in Form nach Katar reisen zu können. Als mögliche Anlaufstellen werden dabei die walisischen Klubs Cardiff City und Swansea City genannt, die aktuell beide im Abstiegsgefahr der Championship festhängen.

>> Aktuelle WM Wetten 2022