EM 2020

Nachdem die Weltmeisterschaft 2018 in Russland bereits Geschichte ist, freut sich die Fußball-Welt auf die Europameisterschaft 2020. Während die EM 2016 noch zur Gänze in Frankreich ausgetragen wurde, gibt es 2020 einige Änderungen. Zu diesen Änderungen zählt beispielsweise die Qualifikation, sowie auch die Austragungsorte.

Erstmals in der Geschichte wird ein Turnier dieser Größenordnung nicht in einem (oder zwei) Länder ausgetragen, sondern in insgesamt zwölf verschiedenen Städten. Auf dieser Seite haben wir uns darüber Gedanken gemacht und alle Informationen zur kommenden Europameisterschaft zusammentragen. Das Endspiel findet übrigens am 12. Juli 2010 im Wembley Stadium in London statt (siehe Bild).

Wembley Stadion Finale EM 2020

Richj1209/WindupDuck, (CC BY-SA 3.0), wikimedia

12 Städte – Ein Turnier

Der ehemalige Präsident des europäischen Fußballverbands UEFA, Michel Platini, hat im Jahr 2012 erstmals die Idee geäußert, das Turnier in diesem Format auszutragen. Nachdem sich der Verband alle Bewerbungen angesehen hat, wurden folgende Spielstätten ausgewählt.

  • 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London (Wembley) Finale
  • 🇦🇿 Baku (Nationalstadion)
  • 🇩🇪 München (Allianz Arena)
  • 🇮🇹 Rom (Olimpico): Eröffnungsspiel
  • 🇷🇺 Sankt Petersburg (Krestowski Stadion)
  • 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Glasgow (Hamden Park)
  • 🇭🇺 Budapest (Neues Nationalstadion)
  • 🇩🇰 Kopenhagen (Parken)
  • 🇪🇸 Bilbao (San Memes)
  • 🇳🇱 Amsterdam (Johann Cruyff-Arena)
  • 🇮🇪 Dublin (Aviva Stadium)
  • 🇷🇴 Bukarest (Arena Națională)

Wer sind die Favoriten?

Nachdem die Spieler im Frankreich Trikot bei der WM 2018 am Ende den Titel geholt haben, gehören sie natürlich auch bei der EM 2020 zu den Top-Favoriten. Obwohl die WM 2018 Favoriten Deutschland und Spanien in Russland enttäuscht haben, gehören sie in knapp zwei Jahren sicherlich wieder zu den Favoriten. Auch der Weltmeister von 2006, Italien, hofft nach der verpassten WM 2018 Qualifikation natürlich auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft 2020. Werfen wir noch einen schnellen Blick auf die Siegerquoten bei verschiedenen Buchmachern.

Wer gewinnt die EM 2020? Quotenvergleich:

Stand: 16. Juli, 13:00 Uhr

Nation Bet365 Betway Tipico
🇫🇷 Frankreich 5.00 6.00 5.00
🇩🇪 Deutschland 6.00 7.00 5.50
🇪🇸 Spanien 6.50 7.00 6.00
🇧🇪 Belgien 9.00 8.00 9.00
🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England 9.00 9.00 12.00
🇵🇹 Portugal 12.00 17.00 12.00
🇮🇹 Italien 15.00 13.00 15.00

 

Wie funktioniert die Qualifikation?

Ab Herbst 2018 gibt es noch einen weiteren Bewerb der UEFA, der die Freundschaftsspiele weitgehend ersetzen soll – nämlich die UEFA Nations League. An diesem Bewerb nehmen alle 55 Mitglieder der UEFA teil und spielen sich in vier Ligen (Divisions) den Titel aus. Nach Abschluss der Gruppenphase beginnt dann auch die Qualifikation zur EM 2020. Von März bis November 2019 wird die Qualifikation ausgetragen.

Die endgültige Tabelle der Nations League bildet dabei die Grundlage für die Lostöpfe der EM. Die besten zehn Teams der Qualifikation und die zehn besten Zweitplatzierten haben demnach die ersten 20 EM Tickets sicher. Aus jeder einzelnen Nations League-Division (die jeweils vier besten Teams die nicht qualifiziert sind) werden dann noch in Play-Off-Spielen die vier verbliebenen EM Tickets gespielt.

Schafft Frankreich das Double?

Nachdem „Les Bleus“ in Russland den WM Titel in die Höhe stemmen durften, wurden erneut sofort Parallelen in eine vergangenen Zeit laut. Auch im Jahr 1998 hat Frankreich, damals sogar im eigenen Land, die WM-Trophäe in die Höhe stemmen dürfen. Zwei Jahre später wurden sie Europameister. Der aktuellen Generation der Franzosen ist nun natürlich auch dieses Kunststück zuzutrauen. Aktuell hat Frankreich die niedrigsten Quoten auf einen Triumph bei der Europameisterschaft 2020.