Deutschland und Österreichs Jungkicker starten souverän in die U21 EM

Deutschlands U21 Nationalkicker überzeugten bei Ihrem ersten Auftritt bei der U21 EM in Italien und San Marino. Marco Richter, der zur großen Überraschung aller in der Startelf stand, avancierte zum Matchwinner und führte das DFB-Team mit einem Doppelpack zum 3:1 (1:0) Sieg gegen Dänemark. Österreichs U21 gewinnt 2:0 gegen dezimierte U21 Serben.

https://twitter.com/DFB_Team/status/1140728071412207619

Titelambitionen untermauert

Dass Deutschland, egal ob die A-Elf oder die Jungkicker, bei Großveranstaltungen stets zu den Favoriten auf den Sieg gehören, ist mittlerweile bekannt. So ist auch die U21 Elf von Stefan Kuntz im Auftaktspiel des Turniers gegen Dänemark ihren Erwartungen gerecht geblieben. Im Stadio Friuli zu Udine war schnell klar, wer der Favorit auf dem Platz ist und wer sich aller Wahrscheinlichkeit nach die ersten 3 Punkte sichern wird. Wie so oft, ist Deutschland bereits nach Spieltag 1 zu den Favoriten auf den Turniersieg zu zählen.

Matchwinner Marco Richter

Mit seinen ersten beiden Toren im DFB-Trikot avancierte Marco Richter (FC Augsburg) zum Spieler des Abends. War vor 2 Wochen seine Einberufung in den DFB Kader noch sehr fraglich, startete Richter gestern von Beginn an und bestätigte die Entscheidung von Trainer Kuntz mit einem spielentscheidenden Doppelpack (28./52.).

Die endgültige Entscheidung zum zwischenzeitlichen 3:0 erzielte Gian-Luca Waldschmidt vom SC Freiburg auf Vorlage vom überragenden Richter (65.). Robert Skov verkürzte in der 73. Minute per Handelfmeter noch auf 3:1, was schlussendlich aber auch der Endstand sein sollte. Am Donnerstag trifft die Deutsche Elf auf Serbien die bereits unter Zugzwang stehen und hat somit mit einem weiteren Sieg beste Chancen sich frühzeitig für das Halbfinale zu qualifizieren.

Österreichs U21 nach 2:0 gegen Serbien punktgleich mit Deutschland

Auch Österreichs Youngsters sehen sich nach ihrem Auftaktspiel in Gruppe B mit 3 Punkten, gemeinsam mit Deutschland, an der Tabellenspitze. In einem hitzigen Spiel gegen motivierte Serben, ist es zunächst Hannes Wolf vom FC Red Bull Salzburg der die Österreicher in Minute 37 in Führung bringt.

Zum „Man of the Match“ wurde von der Uefa allerdings ein anderer, nämlich Sascha Horvath, vom FC Wacker Innsbruck, gekürt. In Minute 78. macht der Leihspieler von Dynamo Dresden den Deckel drauf und erzielt den 2:0 Endstand.

Ein direkter Freistoß ins lange Eck aus recht spitzem Winkel war es, der den Österreichern die ersten 3 Punkte sicherte.  Das 2. Gruppenspiel bestreitet die Elf von Werner Gregoritsch bereits am Donnerstag gegen Dänemarks U21.