Spanien ohne Sergio Ramos zur EM – Kein Profi von Real Madrid im Kader

Als einer der letzten Nationen hat am Montag auch Spanien seinen Kader für die Europameisterschaft 2021 bekannt gegeben. Trainer Luis Enrique verzichtete dabei anders als der eine oder andere Kollege nicht nur auf die Nominierung eines erweiterten Aufgebots, sondern benannte sogar nur 24 Akteure und damit zwei weniger als erlaubt.

Aktuell ist davon auszugehen, dass es auch bei 24 Spielern bleibt, die dann zum offiziellen Meldeschluss EM-Mannschaften am 1. Juni auch der UEFA übermittelt werden dürften. Änderungen und im Falle von Spanien auch zwei Nachnominierungen freilich sind verletzungs- bzw. krankheitsbedingt wie bei allen Nationen noch bis zum Tag vor dem ersten Turnierspiel möglich, auf der Torwartposition sogar während der kompletten EURO.

https://twitter.com/Transfermarkt/status/1396805008461635587

Aymeric Laporte ersetzt Ramos

Für Aufsehen sorgte Luis Enrique mit dem kompletten Verzicht auf Sergio Ramos, der aufgrund verschiedener Verletzungen einen Großteil der Saison verpasst hat und in den vergangenen Wochen Real Madrid im Saisonendspurt nicht helfen konnte. “Es ist hart, aber Sergio hat nicht gespielt und nicht trainiert. Es hätte zwar die Möglichkeit bestanden, dass er sich bis zum EM-Beginn wieder regeneriert hätte, aber ich halte das für schwierig“, erklärte Spaniens Nationalcoach seine Entscheidung, den 35 Jahre alten Innenverteidiger nicht in den Kader zu berufen.

Ramos, der mit 180 Einsätzen spanischer Rekordnationalspieler ist, war seit der WM 2006 bei jedem Turnier dabei und gewann 2008 und 2012 jeweils die Europameisterschaft sowie 2010 die Weltmeisterschaft.

Als Ersatz für Ramos gehört Aymeric Laporte dem Aufgebot der Seleccion an. Der 26-Jährige ist zwar gebürtiger Franzose und lief in allen U-Nationalmannschaften für die Equipe Tricolore auf, wurde aber noch nicht im A-Team berücksichtigt und kann dank spanischer Wurzeln und einer vor kurzem erhaltenen spanischen Staatsbürgerschaft den Verband noch wechseln.

Fast noch bemerkenswerter als das Fehlen von Ramos ist, dass kein Spieler von Real Madrid im Kader steht. Neben den ebenfalls verletzten Daniel Carvajal und Lucas Vazquez erhalten folglich auch Isco und Marco Asensio kein EM-Ticket.

Der spanische Kader im Überblick

Tor: Unai Simon (Athletic Bilbao), David de Gea (Manchester United), Robert Sanchez (Brighton & Hove Albion)

Abwehr: José Gaya (FC Valencia), Jordi Alba (FC Barcelona), Pau Torres (FC Villarreal), Aymeric Laporte, Eric Garcia (beide Manchester City), Diego Llorente (Leeds United), Cesar Azpilicueta (FC Chelsea)

Mittelfeld: Marcos Llorente (Atletico Madrid), Sergio Busquets (FC Barcelona), Rodrigo (Manchester City), Pedri (FC Barcelona), Thiago (FC Liverpool), Koke (Atletico Madrid), Fabian Ruiz (SSC Neapel), Dani Olmo (RB Leipzig)

Angriff: Mikel Oyarzabal (Real Sociedad), Gerard Moreno (FC Villarreal), Alvaro Morata (Juventus), Ferran Torres (Manchester City), Adama Traoré (Wolverhampton Wanderers), Pablo Sarabia (Paris Saint-Germain)

Spanien trifft in Gruppe E der EM 2021 auf Schweden, Polen und die Slowakei. Die Furia Roja kann alle Spiele der Gruppenphase im Olympiastadion von Sevilla austragen.

>> Alle EM 2021 Favoriten findest du hier im Überblick.