Österreich: Foda nominiert 23-Mann-Kader

Nach der 0:1-Auftaktniederlage in Bosnien-Herzegowina im September hat die österreichische Nationalmannschaft im Oktober mit einem 1:0-Heimsieg die Chance auf den Aufstieg in die UEFA Nations League gewahrt. Nun stehen binnen drei Tagen die entscheidenden Spiele an, wenn die Auswahl des ÖFB am 15. November zunächst Bosnien-Herzegowina empfängt und dann drei Tage später in Nordirland zu Gast ist.

https://twitter.com/oefb1904/status/1059756430226526209

Baumgartlinger nach vier verpassten Länderspielen wieder dabei

Aktuell ist für Österreich vom Aufstieg bis zum Abstieg noch alles möglich. Klar, dass Trainer Franco Foda deshalb das bestmögliche Personal zur Verfügung haben möchte. Und anders als zuletzt ist dies nun auch weitgehend wieder der Fall, kehrt doch Kapitän Julian Baumgartlinger nach überstandener Knieverletzung ins Aufgebot zurück. Der 30-Jährige hat am vergangenen Wochenende bei der 1:4-Niederlage von Bayer Leverkusen gegen die TSG 1899 Hoffenheim ein 45-minütiges Comeback gefeiert und dürfte dazu in der Lage sein, nach vier verpassten Länderspielen in der Partie gegen Bosnien-Herzegowina wieder zu beginnen. Weil bei Punktgleichheit der direkte Vergleich entscheidet, ist dann für Österreich ein Sieg Pflicht, um noch auf den Aufstieg hoffen zu dürfen. Mit zwei Siegen wäre den Spielern im Österreich Trikot Aufstieg derweil sicher.

Nicht zum Kader gehört allerdings Sebastian Prödl. Der 31 Jahre alte Innenverteidiger, der es in der laufenden Saison für den FC Watford erst auf 13 Minuten in der Premier League bringt, laboriert an einer Muskelblessur. Mit Aleksandar Dragovic, Martin Hinteregger und Kevin Wimmer stehen Coach Foda aber noch drei weitere Innenverteidiger zur Auswahl. Zudem wurden mit Kevin Danso, Philipp Lienhart, Georg Margreitter, Stefan Posch und Gernot Trauner gleich fünf weitere Akteure auf Abruf nominiert. Insgesamt stehen 17 Spieler auf der Liste der potentiellen Nachrücker, die sich allesamt zumindest leise Hoffnungen darauf machen dürfen, doch noch zum Kreis der ÖfB-Auswahl zu stoßen.

15 Deutschland-Legionäre nominiert – Fünf weitere auf Abruf

Die mit Abstand meisten der 23 nominierten Profis stehen in Deutschland unter Vertrag. Neben 14 Spielern von Bundesligisten wurde auch Louis Schaub von Zweitligist 1. FC Köln erneut berufen. Mit Kevin Danso, Philipp Lienhart, Georg Margreitter, Stefan Posch und Lukas Hinterseer stehen fünf weitere Deutschland-Legionäre auf Abruf.

Der österreichische Kader im Überblick:

Tor: Heinz Lindner, Cican Stankovic, Richard Strebinger

Abwehr: Aleksandar Dragovic, Martin Hinteregger, Stefan Lainer, Andreas Ulmer, Kevin Wimmer

Mittelfeld: David Alaba, Julian Baumgartlinger, Florian Grillitsch, Stefan Ilsanker, Florian Kainz, Konrad Laimer, Valentino Lazaro, Marcel Sabitzer, Louis Schaub, Xaver Schlager, Alessandro Schöpf, Peter Zulj

Angriff: Marko Arnautovic, Guido Burgstaller, Michael Gregoritsch