Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Nach der Weltmeisterschaft ist bekanntlich vor der Europameisterschaft. Die 15. Fußball EM-Endrunde wird vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 in Frankreich stattfinden. Erstmals treten bei der Euro 2016 24 anstatt wie bisher gewohnt 16 Teams gegeneinander an. Bei der Vergabe der EM-Endrunde setzte sich Frankreich gegen Italien und die Türkei durch. Ursprünglich hatten auch Schottland und Wales sowie Norwegen und Schweden Gemeinschaftsbewerbungen geplant, auf Grund zu hoher Kosten zogen diese beiden Bewerber ihre Kandidatur zurück.  Von den drei übrig gebliebenen Interessenten schied Italien in der ersten Runde aus. Im finalen Voting setzte sich schließlich Frankreich mit sieben zu sechs Stimmen gegen die Türkei durch.

Unser EM-Angebot:

Wo findet die Euro 2016 statt?

Neben der Anzahl an teilnehmenden Mannschaften wurde auch die Zahl der Spielorte von ehemals acht auf zehn erhöht. Neben der Hauptstadt Paris (St. Denis und Parc de Princes) werden Partien in St. Etienne, Bordeaux, Marseille, Lyon, Lille, Lens, Toulousse sowie Nizza absolviert. Hier findest du sämtliche Infos zu den EM Austragungsorten.

Im Stade de France findet das Finale der EM 2016 statt

Abb.1: Im Stade de France wird am 10. Juli das Finale der EM 2016 ausgetragen.

Der Modus der EM 2016

Durch die gestiegene Anzahl an Teilnehmern hat sich auch der Modus der Europameisterschaft leicht geändert. Bisher wurden 16 Teams in vier Gruppen zu je vier Mannschaften gelost, wobei die besten zwei Nationen jeweils das Viertelfinale erreichten. Ab der Runde der letzten acht wurde dann im K.O.-Modus weiter gespielt. Bei der Endrunde 2016 werden die 24 EM-Starter in sechs Gruppen zu je vier Nationen gelost. Die Auslosung der Europameisterschaft findet übrigens am 12. Dezember 2015 in der französischen Hauptstadt Paris statt. Anders als seit der Europameisterschaft 1996 gewohnt, qualifizieren sich diesmal allerdings die Gruppenbesten und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten für das Achtelfinale. Ab hier wird der Bewerb im K.O.-Modus fortgeführt. Durch die Veränderung der Teilnehmerzahl und des Modus erhöht sich die Anzahl der Spiele von bislang 31 auf 51 Partien. 

Die Teilnehmer der Europameisterschaft in Frankreich

Der Startschuss der EM 2016 findet am 10. Juni um 21 Uhr im Stade de France von St. Denis in Paris statt. Die Ehre die Europameisterschaft zu eröffnet gebührt dabei der Gastgebernation, Frankreich. Im selben Stadion wird im Endspiel am 10. Juli 2016 auch der neue Titelträger ermittelt.

Die Teilnehmer der EM 2016 auf der Landkarte

Diese Mannschaften nehmen an der Euro 2016 teil:

    • Frankreich (Gastgeber)
    • Spanien (Titelverteidiger)
    • Tschechien
    • Island
    • Österreich
    • Portugal
    • Nordirland
    • England
    • Schweiz
    • Türkei
    • Irland
    • Ungarn
    • Italien
    • Belgien
    • Wales
    • Albanien
    • Deutschland
    • Polen
    • Rumänien
    • Russland
    • Slowakei
    • Kroatien
    • Ukraine
    • Schweden

Die Übertragungsrechte in den deutschsprachigen Ländern konnten sich die ARD (Deutschland), der ORF (Österreich) sowie das Schweizer Fernsehen (SF/Schweiz) sichern.

Abb.1: Wikimedia/Liondartois (CC BY-SA 3.0)