WM 2018 Quali Auslosung

Update: Die Auslosung der WM 2018 findet am 1. Dezember 2017 in Moskau statt. Dort werden die 8 Gruppen der Weltmeisterschaft ausgelost.

Nachdem im Sommer 2015 die Copa America, der Gold Cup und die einige Nachwuchsturniere wie die U-21-Europameisterschaft oder die U-20-Weltmeisterschaft im Vordergrund standen bzw. noch stehen, geht es ab September mit den finalen Spielen in der Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich weiter. Im November sind die Qualifikationsspiele abgeschlossen und die Teilnehmer an der ersten EURO mit 24 Mannschaften stehen fest.

Auslosung für Europa am 25. Juli

Das Hauptaugenmerk in den folgenden Monaten liegt damit fraglos auf der EM 2016, doch auch de WM 2018 in Russland wirft schon ihren Schatten voraus. Während in einigen Kontinentalverbänden die Qualifikationsspiele für die nächste Weltmeisterschaft schon begonnen hat, geht es in Europa erst ab September 2016 los. Für erste Spannung sorgt nun aber die bevorstehende WM Quali Auslosung.

Die WM Quali Auslosung für Europa findet am 25. Juli 2015 im Konstantinpalast in Strelna nahe St. Petersburg statt. Klar ist seit einer Sitzung des Exekutivkomitees der UEFA im März, dass im Rahmen der WM Quali Auslosung für 2018 die 52 an den Start gehenden Mannschaften Europas in sieben Gruppen mit sechs Mannschaften und zwei Gruppen mit fünf Mannschaften eingeteilt werden. Nach Hin- und Rückspielen sind die neun Gruppensieger automatisch für die WM-Endrunde in Russland qualifiziert. Die verbleibenden vier WM-Tickets für Europa ermitteln die acht besten Gruppenzweiten im November 2017 in Play-Offs. Die WM Quali Auslosung dieser Play-Offs erfolgt nach Abschluss der Gruppenphase.

Topfeinteilung WM 2018 Qualifikation

Besonders interessant ist die Einteilung der verschiedenen Töpfe für die Qualifikation zur Fußball Weltmeisterschaft 2018. Die Mannschaften wurden in sechs Töpfe zugeteilt. Herangezogen bei der Setzung wurde unter an die FIFA-Weltrangliste.

Gruppeneinteilung zur WM 2018 Quali

Die Einteilung der Qualifikations-Gruppen zur WM 2018 in Russland ist erfolgt. Mehrere internationale Stars, darunter Oliver Bierhoff und Diego Forlan, haben am 25. Juli in St. Petersburg Losfee gespielt und folgende Gruppeneinteilungen gezogen:

Gruppe A: Gruppe B: Gruppe C:
Niederlande Portugal Deutschland
Frankreich Ungarn Tschechien
Schweden Schweiz Nordirland
Bulgarien Färör Norwegen
Weißrussland Lettland Aserbaidschan
Luxemburg Andorra San Marino
Gruppe D: Gruppe E: Gruppe F:
Wales Rumänien England
Österreich Dänemark Slowakei
Serbien Polen Schottland
Irland Armenien Slowenien
Georgien Montenegro Malta
Moldau Kasachstan Litauen
Gruppe G: Gruppe H: Gruppe I:
Spanien Belgien Kroatien
Italien Bosnien und Herzegowina Island
Albanien Griechenland Ukraine
Israel Estland Türkei
Mazedonien Zypern Finnland
Liechtenstein

Quali in Amerika und Asien schon gestartet

Bereits gestartet ist die WM-Qualifikation im Verband CONCACAF. Bereits am 15. Januar 2015 erfolgte die WM Quali Auslosung für die Verbände der Nord- und Zentralamerikanischen und karibischen Fußballkonföderation, die auch schon die ersten beiden Runden hinter sich haben. Die großen Nationen des Verbandes wie die USA, Mexiko oder Costa Rica waren bislang noch nicht im Einsatz, doch für einige kleinere Teams ist der WM-Traum schon geplatzt. Beispielsweise sind die Mannschaften aus Kuba, Puerto Rica oder der Dominikanischen Republik 2018 in Russland definitiv nur Zuschauer.

Auslosung WM 2014 Endrunde

Abb.1: So sah die Auslosung für die WM 2014 aus

Auch schon ausgetragen wurde die erste Qualifikationsrunde in Asien, für die die WM Quali Auslosung am 10. Februar 2015. erfolgt ist. Im Einsatz waren die schwächsten zwölf der insgesamt 46 dem Asiatischen Fußballverband AFC angeschlossenen Nationen. Die sechs Sieger der zwölf ausgelosten Paarungen gesellten sich zu den 34 Mannschaften, die für die erste Gruppenphase gesetzt waren.

Am 14. April 2015 fand dann die WM Quali Auslosung der ersten Gruppenphase statt, in der jeweils fünf Mannschaften in acht Gruppen gelost wurden. Die acht Gruppenersten und die vier besten Zweitplatzierten ermitteln anschließend in einer weiteren Gruppenphase mit sechs Mannschaften in zwei Gruppen die vier direkten WM-Teilnehmer und ein weiteres Team, das über interkontinentale Play-Offs noch eine WM-Chance hat.

Abb.1: WIkimedia, Agencia Brazil (CC BY 3.0)