Auslosung der WM Gruppen

Im Dezember wird die ganze Welt einmal mehr nach Russland blicken. Jedoch wird diesmal nicht die Politik im Vordergrund stehen, sondern der Sport. Die Auslosung für die WM 2018 in Russland wird im Kreml stattfinden. Das Größte Land der Erde war bis dato noch nie Gastgeber einer Fußballwelt- oder Europameisterschaft.

Am 1. Dezember 2017 werden die FIFA und das lokale Organisationskomitee nach 851. WM-Qualifikationsspielen die Auslosung im Moskau durchführen, wobei der ungewöhnliche und prestigeträchtige Veranstaltungsort, die Konzerthalle des Kremls, für ungefähr 6000 Personen Platz bietet.

  • Datum: 1. Dezember 2017
  • Ort: Moskau
  • Location: Kreml
  • Topfaufteilung: nach Weltrangliste vom 16. Oktober

Die Endrunde in Russland

Die Fussball WM 2018 findet vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland statt und wird, ob der großen Distanzen und strengen Sicherheitsvorkehrungen, anders als alle bisherigen Weltmeisterschaften ablaufen. Die 21. Weltmeisterschaft wird voraussichtlich die letzte mit 32 Teilnehmern (insgesamt nehmen 210 Länder am Turnier teil) sein, denn für die WM 2022 in Katar wird das Kontingent bekanntlich auf 48 Mannschaften aufgestockt.

Das Eröffnungsspiel am 14. Juni wird ebenso wie das Finalspiel am 15. Juli im umgebauten Olympiastadion Luschniki in Moskau durchgeführt. Traditionell werden dabei aus 4 Lostöpfen die 8 verschiedenen Gruppen zusammengesetzt, wobei die exakten Losgruppen erst einige Tage vor der Auslosung festgelegt werden, sich aber tendenziell an der FIFA-Weltrangliste orientieren.

 

Zusammensetzung der Lostöpfe

ACHTUNG: Dieser Modus kommt bei der Auslosung der WM 2018 Gruppen nicht mehr zum Einsatz – die Töpfe werden laut Weltrangliste eingeteilt.

In Europa können sich im Gegensatz zur vergangenen Europameisterschaft in Frankreich anstatt 23 Mannschaften nur 13 Mannschaften für die WM qualifizieren, wobei es für die Gruppenzweiten Play-Off Spiele gibt und nur der schlechteste Zweitplatzierte vorzeitig ausscheidet. Der Gastgeber ist natürlich automatisch qualifiziert und in Gruppe A, sowie in Lostopf 1 gesetzt. Deshalb befinden sich nur 7 Mannschaften im Topf 1, der normalerweise aus den höchstplatzierten Mannschaften der FIFA-Weltrangliste gebildet wird.

Bei der WM 2014 befanden sich im Topf 3 die Teams auf Mittel- bzw. Nordamerika und Asien, während Topf 4 wiederum rein aus europäischen Mannschaften bestand . Die Erklärung zu Topf 2 war etwas komplizierter, so wurden hier die afrikanischen Teams und südamerikanischen Vereine gelistet (die nicht unter  Top 7 der Welt waren), sowie eine europäische Mannschaft, um die regionale Komponente besser gewichten zu können.

Weitere Regeln für die WM 2018 Gruppenauslosung

Es gibt aber noch weitere Regeln. So dürfen nicht mehr als zwei europäische Mannschaft in derselben Gruppe sein, was dazu führen kann, dass europäische Mannschaften aus Topf 1 möglicherweise ein leichteres Los haben, als Topmannschaften aus Südamerika.

Beim afrikanischen Verband spielen 53 Mannschaften um 5 WM-Startplätze, wobei Tunesien, Nigeria und Ägypten relativ gute Karten auf eine WM-Teilnahme haben. In Südamerika können sich durch einen interkontinentalen FIFA-Play-Off Modus mit dem ozeanischen Verbandssieger zwischen 4 und 5 Teams für die WM qualifizieren, wobei derzeit im Kontinent der Stürmerstars alles bis auf den ersten Platz offen ist und besonders Argentinien, der Finalteilnehmer von 2014, um eine WM-Teilnahme zittern muss.

Demgegenüber ist in Asien mit 4 qualifiziert Mannschaften schon fast alles entschieden und es muss nur noch ein Play-Off-Spiel zwischen dem asiatischen und mittel- bzw. nordamerikanischen Verband durchgeführt werden, um herauszufinden, wer zur WM fahren darf. Das Startplatzkontingent für Mittel- und Nordamerika beläuft sich auf 3 bzw. 4 Plätze.

12 Stadien bei Mega WM in Russland

Für einen reibungslosen WM-Ablauf hat das Organisationskomitee zwölf WM Spielstätten, in elf Städte ausgewählt. Gespielt wird, also in Moskau (in zwei verschiedenen Stadien), St. Petersburg, Sotschi, Jekaterinburg, Nischni Nowgorod, Samara, Kasan, Rostow am Don, Wolgograd, Kaliningrad bzw. Königsberg und Saransk.

Wer die Lose ziehen wird ist noch nicht bekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass viele ehemalige Fußballgrößen bei der Zeremonie anwesend sein werden, um den Anlass gebührend zu würdigen. Auch kann man erwarten, dass die Trainer oder Manager der vermeintlich wichtigsten Mannschaften ebenfalls anwesend sein werden.