Frankreich Trikot

Eigentlich macht Frankreich jedem Ausrüster das Design der Trikots für die Nationalmannschaft leicht: Die „Grande Nation“ hat auf dem Fußballfeld viele Spitznamen. Der prägendste ist aber wohl ohne Zweifel „Les Bleus“ – „die Blauen“. Er beschreibt die Erwartungshaltung der Fans, wie das Jersey ihrer Mannschaft auszusehen hat. Ausrüster Nike wollte bei der EM 2016 trotzdem Kreativität beweisen und stellte zum Heimturnier Dressen vor, die auf unterschiedliche Blautöne vertrauten. Der Brust-, Bauch- und Rückenbereich war hellblau gestaltet. Die Ärmel wurden in einem dunklen Ton gestaltet. Über dem Herzen ist der französische Hahn in weiß zu sehen, der von einem goldenen Stern bekrönt wird, der für den Weltmeistertitel steht, den Frankreich 1998 gewann. Über der rechten Brust ist in weiß das Logo von Nike zu sehen.

Das Ausweichtrikot der Franzosen gefiel vielen Fans sogar noch besser und setzte sich bei einigen Votings in der Frage durch, welches denn das schönste Trikot der EM war. Nike gestaltete es fast komplett in weiß. Auf den Ärmeln war ein hellblauer Strich zu sehen, der auch den Kragen umrundete. Das Logo des Herstellers sowie das Emblem des französischen Verbands (wieder der Hahn mit goldener Sternenkrone) sind in schwarz gehalten. Das Farbenspiel und die elegante Schlichtheit funktionieren sehr gut.

Darf Nike Ausrüster bleiben?

Fußball WM Trikot FrankreichDie Fans, die mit den Entwürfen von Nike für die WM 2010 sowie 2014 und die EM 2012 nicht nur zufrieden waren, machten deshalb ihren Frieden mit dem Ausrüster zum Heimturnier. Jener habe endlich herausgefunden, wie die Jerseys für die Equipe Tricolore aussehen müssten. Doch möglicherweise war diese neugefundene Zuneigung zueinander von kurzer Dauer. Nikes Ausrüstervertrag mit Frankreich läuft noch bis 2018. Es gelang dem US-Konzern im Jahr 2009, den französischen Verband davon zu überzeugen, Nikes deutschen Konkurrenten Adidas zu verlassen und künftig mit den eigenen Jerseys aufzulaufen.

Adidas wurde damals völlig überrascht und erhöhte schnell das Angebot an den DFB, um wenigstens diesen Ausrüstervertrag zu behalten. Seit September 2016 laufen die Verhandlungen der Franzosen mit den interessierten Ausrüstern, die ab 2018 „Les Bleus“ mit neuen Jerseys ausstatten möchten. Und Adidas setzt alles daran, um Frankreich zu überzeugen, Nike nach neun Jahren wieder den Rücken zu kehren und zum deutschen Sportartikelhersteller zurückzukommen. Billig wird dieses Unterfangen allerdings nicht. Frankreich kassiert pro Jahr 42,6 Millionen Euro von Nike. Als das Dokument unterzeichnet wurde, war es der beste Ausrüstervertrag des Planeten. Inzwischen schlägt Deutschland diesen und erhält von Adidas 50 Millionen Euro pro Jahr. Frankreich hat den Anspruch, in ähnlichen Dimensionen zu kassieren – vielleicht sogar mehr. Sowohl Nike wie auch Adidas scheinen gewillt, entsprechende Angebote abzugeben.

Die Trikot Nummern der Frankreich Stars

Frankreich gilt bei den WM Wettanbietern als erster Verfolger von Deutschland wenn es um die Favoritenrolle geht. Die Mannschaft ist gespickt mit jungen Talenten, die alle schon bei Top-Clubs in Europa unter Vertrag stehen. Wir zeigen euch die Nummern der Spieler, die bei der WM in Russland für Furore sorgen werden:

Nummer 5 – N’Golo Kanté

Der defensive Mittelfeldspieler war einer der Schlüsselspieler beim Überraschungs-Meistertitel von Leicester City. Danach wechselte der klassische Sechser zum FC Chelsea. Aktuell beträgt sein Marktwert rund 50 Millionen Euro. Bei der Weltmeisterschaft in Russland wird er auch im Frankreich Trikot eine wichtige Rolle einnehmen.

Nummer 6 – Paul Pogba

Der extrovertierte Mittelfeldmann ist bei Juventus Turin immer gesetzt und besitzt dort viele Freiheiten. Im französischen Nationalteam nimmt er eine änliche Rolle ein, Pogba kann in jedem Spiel den Unterschied machen. Bei der WM wird er mit ziemlicher Sicherheit das Frankreich Dress mit der Nummer 6 tragen.

Nummer ? – Thomas Lemar

Aktuell ist noch nicht bekannt, mit welcher Nummer Shootingstar Thomas Lemar vom FC Monaco in Russland auflaufen wird. In der Quali für die WM 2018 hat man ihn mit der Nummer 8 gesehen. Diese könnte er auch bei der Endrunde tragen. Lemar ist ein absoluter Zukunftsspieler der „Les Bleus“, deshalb sollte man sich jetzt schon sein Trikot kaufen.

Nummer 11 – Antoine Griezmann

Fast hätte es bei der Heim-Euro 2016 für den Stürmer von Atletico Madrid schon für den Titel gereicht. Im Finale unterlag Frankreich jedoch Portugal und somit muss der kleingewachsene Offensivmann noch auf seinen ersten Titel mit dem Nationalteam warten. Im Frankreich Trikot ist Griezmann mit der Nummer 11 zu sehen.

Nummer 12 – Kylian Mbappé

Er ist das Supertalent Frankreichs – Kylian Mbappé. Nach seiner Wechsel-Odyssee von Monaco zu PSG kann sich der extrem schnelle und wendige Stürmer nun wieder aufs Tore schießen konzentrieren. Bei den Fans kommt der Angreifer extrem gut an, die Trikots mit der Nummer 12 werden wohl bei der Weltmeisterschaft zu den beliebtesten zählen.

Weitere Trikots: 

Zurück zu allen Fussball Trikots.