EM Songs – Lieder zur Fußball Euro

>>> zu den Songs für die WM 2018

Vor und vor allem während der Europameisterschaft 2016 in Frankreich wird von vielen Seiten sicherlich wieder versucht, vom zu erwartenden Fußball-Boom zu profitieren. Man darf also getrost davon ausgehen, dass nicht nur diverse Lebensmittel wieder im Fußball-Style angeboten und die Läden mit Fan-Accessoires jeglicher Art voll sein werden, sondern man muss sich auch darauf einstellen, dass der Markt mit einer Vielzahl an EM Songs überflutet wird.

David Guetta schreibt EM Song 2016

David Guetta

Abb 1.: EM-Song Schreiber David Guetta

Den einzigen offiziellen Song zur Europameisterschaft 2016 schreibt der französische DJ und Produzent David Guetta. Er wird bei der Umsetzung assistiert von der aufstrebenden Zara Larsson. Bereits Anfang Juni 2015 verkündeten die Veranstalter, dass der Star-DJ das offizielle Titellied produzieren wird. Dass die Wahl auf den in Paris geborenen Guetta fällt, war nur logisch. Denn David Guetta ist das Aushängeschild der französischen Musikszene und hat mit Titeln wie „Love Is Gone“, „Without You“ oder „Hey Mama“ Welterfolge gelandet.

Für die Euro 2016 will Guetta eine Hymne nach dem Vorbild von Queens „We Are The Champions“ kreieren. Bis zur Veröffentlichung wird es allerdings noch ein wenig dauern. Eines ist aber jetzt schon fix: bei der großen Eröffnungsfeier des Turniers am 10. Juni 2016 wird David Guetta den Song dann live spielen bzw. auflegen.

Am 13. Mai 2016 wurde der offizielle Song mit dem Titel „This one’s for you“ vorgestellt. Hier kannst du dir den Song in voller Länge anhören:

Österreich mit eigenem EM Song

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Euro 2016 ist die Euphorie in Österreicher so groß wie kaum zuvor. Die Alpenrepublik produzierte mit TV-Legende Klaus Eberhartinger einen eigenen EM Song. Unter dem Titel „Das sind wir“ soll die Euphorie weiter wachsen.

Vergangene Fußball Euros und ihre Songs

Die Erfahrung der Vergangenheit lehrt, dass selten wirklich gute Lieder darunter sind und alles andere vor allem mit Blick auf den schnellen Profit eher lieblos zusammengeschustert wird. Ein Text für EM Songs ist zwar sicherlich nicht ganz einfach zu schreiben, doch bei so manchem Stück für die letzten Welt- und Europameisterschaften war dann doch zu hinterfragen, was damit überhaupt ausgedrückt werden sollte.

Nichtsdestotrotz werden sich auch rund um das Turnier im Sommer 2016 zahlreiche mehr oder weniger begabte Künster an EM Songs versuchen. Alle in der Hoffnung einen Hit zu landen, wie es etwa den Sportfreunden Stiller bei der WM 2006 mit dem noch heute bestens bekannten “54, 74, 90, 2006“ gelungen ist. Oder natürlich der Mutter der EM Songs, die aus dem Jahr 1996 stammt und zu einem absoluten Klassiker geworden ist.

Hinweis: Wirf einen Blick auf alle offiziellen WM Songs

Die “Lightning Seeds“ haben mit “Football’s coming home“ nicht nur den Nerv der englischen Fans getroffen, sondern werden weit über Großbritannien hinaus auch knapp 20 Jahre nach der EM auf der Insel noch regelmäßig im Stadion, im Radio und auf Partys gespielt.

Nur die wenigsten können sich wohl an den Titelsong der EM 2000 in den Niederlanden und Belgien erinnern. E-Type heizte mit Campioni die Stimmung ein. Ein Weltstar wurde er damit dennoch nicht. Kein Wunder, darf sein Lied zur Euro 2000 als musikalischer Fehlgriff bezeichnet werden. Europameister wurde damals übrigens Frankreich nach einem Finalsieg in der Verlängerung gegen Italien. Der Torschütze des mittlerweile abgeschaffenen Goalden Goals war David Trezeguet.

Ein weiterer Hit der die Geschichte der EM verändern sollte, war jener von Nelly Furtado bei Euro 2004 in Portugal. Die Kanadierin mit portugiesischen Wurzeln heizte den Fans mit Forca gewaltig ein und landete einen Welterfolg. Im folgeden Video seht ihr den bezaubernden Popstar bei seinem Auftritt bei der Eröffnungsfeier der EM 2004, bei der sich Otto Rehagel mit Griechenland unsterblich machte.

Gute Erinnerung werden vor allem die spanischen Fans an die Euro 2008 in Österreich und der Schweiz haben. Diese Europameisterschaft wurde allerdings nicht Alphörnern begleitet, sondern wurde musikalisch von Weltstat Shaggy untermauert. Immerhin tanzte sich die DFB-Elf mit rhythmischen Bewegungen ins Finale wo man Xavi, Iniesta und Co. allerdings unterlegen war.

Es ist noch gar nicht lange her, da jubelte Spanien erneut über den Europameistertitel. Die EM 2012 in Polen und der Ukraine wird musikalische jedoch kaum jemand in Erinnerung geblieben sein. Der offizielle Song der EM 2012 wurde von Oceana unter dem Titel Endless Summer performt. Er ging beim einen Ohr rein und beim anderen postwendend wieder raus.

DFB-Elf singt nicht mehr

In Deutschland noch heute populär sind die von den Spielern der deutschen Nationalmannschaft vor den Weltmeisterschaften 1974 bis 1994 aufgenommenen Lieder. An EM Songs gibt es leider keine ähnliche Reihe und es ist auch nicht zu erwarten, dass der DFB seine Kicker auf absehbare Zeit wieder zum Singen animiert. Denn schon die letzte Auflaufe 1994 geriet mit “Far Away in America“ in Kooperation mit den Village People längst nicht mehr so gut wie die fünf Songs zuvor.

Alles begann mit “Fußball ist unser Leben“ bei der Heim-WM 1974, ehe dann bei “Buenos dias Argentina“ vier Jahre später Udo Jürgens federführend mitwirkte. 1982 in Spanien war Michael Schanze beim passenden Titel “Ole Espana“ der Vorsänger und 1986 durfte Peter Alexander bei “Mexico mi amor“ ran. 1990 war schließlich nochmals Udo Jürgens dran, der mit seinem Song “Wir sind schon auf dem Brenner, wir brennen schon darauf“ das Unternehmen dritter Titelgewinn begleitete.

Viele Künstler nutzen EM 2016 als Chance

Zahlreiche junge Künstler, die der breiten Masse noch nicht bekannt sind, nutzen die EM 2016 als Chance um mit eigenen Songs auf sich aufmerksam zu machen. So auch der Österreicher Paul, der mit seinem Ohrwurm „Wer wenn ned wir“ für Furore sorgen könnte. Hier kannst du dir selbst ein Bild machen, ob Paul das Zeug zum nächsten Stern am Musikhimmel hat:

Abb 1.: Wikimedia, Eva Rinaldi (CC BY-SA 2.0)