Schweiz

SchweizHauptstadt:            Bern
Einwohnerzahl:      ca. 8,1 Mio.
Fläche in km²:         41.285
Währung:                Franken (1 Franken = 100 Rappen)

Fussball Nationalteam Schweiz – „Nati“

Bisherige WM-Titel:      –
Bestes WM-Ergebnis:   Viertelfinale 1934, 1938, 1954
WM-Teilnahmen:          9

Bisherige EM-Titel:        –
Bestes EM-Ergebnis:    Vorrunde 1996, 2004, 2008
EM-Teilnahmen:            3
Olympiaerfolge:           Silber 1924

Rekordspieler:              Heinz Hermann (117 Einsätze) – Stand: 10.06.2014
Rekordtorschütze:       Alexander Frei (42 Treffer) – Stand: 10.06.2014

Auch die Fußball Nationalmannschaft der Schweiz hat in den letzten Jahren einen gewaltigen Wandel mitgemacht. Viele Spieler der Schweiz spielen mittlerweile in den großen europäischen Ligen und entwickeln sich dort immer mehr zu Leistungsträgern und Stammspielern. Von diesem Spielerexport profitiert nicht nur die Schweizer Liga, sondern in Folge auch die „Nati“, wie das Team im Umgangston genannt wird. Bereits seit 2008 steht das Schweizer Fußball Nationalteam unter dem Kommando von Startrainer Othmar Hitzfeld, der in seiner Karriere bereits mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München die UEFA Champions League gewinnen konnte. Hitzfeld hat in diesen fast fünf Jahren ein Team geformt, das nicht nur taktisch auf dem höchsten Stand ist, sondern auch immer wieder durch spielerische Aspekte überzeugen kann.

Für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Brasilien wird für die Schweiz viel von der Auslosung abhängen. Das Team an sich hat aber mit Sicherheit die Qualität und vor allem die Erfahrung, um im Verlaufe des Turniers die ein oder andere Überraschung abzuliefern. An guten Tagen kann die „Nati“ nahezu jeden Gegner schlagen und wird auch im kommenden Sommer mehr als nur die Vorrunde als Ziel haben.

WM-Titelchance Schweiz – 15 %

Die Schweiz überraschte bereits bei der letzten Fussball WM 2010 in Südafrika, als man den späteren Weltmeister Spanien mit 1:0 besiegte. Seit diesem prestigeträchtigen Erfolg sind 4 Jahre vergangen, in denen sich der Schweizer Fussball enorm weiterentwickelt hat. Der „Schweizer Fussballnationalelf ist deshalb beim Turnier in Brasilien einiges zuzutrauen. Der Schweizer Trainer Ottmar Hitzfeld wird nach der WM 2014 seine Trainerkarriere beenden, wobei sich seine Spieler natürlich für seine Leistungen am Rasen bedanken werden wollen. Falls die Schweiz die Gruppenphase übersteht, wäre dies bereits ein Erfolg für das kleine Land in den Alpen, doch wer die Schweizer kennt, weiß, dass sie immer das Maximum herausholen wollen.

WM 2014 Wetten Banner

Logo vom Sportwetten Anbieter für WM Fussball Wetten BwinLogo vom Wettanbieter MybetLogo WM Wettanbieter BetVictor
Quoten auf WM 2014 Wetten ansehenQuoten auf WM 2014 Wetten ansehenQuoten auf WM 2014 Wetten ansehen
Wettanbieter ProfilWettanbieter ProfilWettanbieter Profil

Mannschaftskader der Schweiz bei der WM 2014

Mit dem erwarteten Aufgebot geht Teamchef Ottmar Hitzfeld in das Turnier in Brasilien. Zu den 23 Spielern, die an der Endrunde teilnehmen dürfen zählen mit Diego Benaglio, Ricardo Rodriguez (beide VfL Wolfsburg), Johan Djourou (Hamburger SV), Tranquillo Barnetta (Eintracht Frankfurt), Granit Xhaka (Borussia M’gladbach), Gelson Fernandes, Admir Mehmedi (beide SC Freiburg), Xherdan Shaquiri (Bayern München) und Josip Drmic (Bayer Leverkusen) auch einige Legionäre aus der Bundesliga. Nicht dabei sein wird Eren Derdiyok (Bayer Leverkusen), der zuletzt nur unregelmäßig zum Einsatz kam. Der größte Star neben Bayerns Shaquiri ist Stephan Lichtsteiner vom italienischen Meister Juventus Turin.

WM 2014: Gruppe E mit Ecuador, Frankreich & Honduras

Trainer: Ottmar Hitzfeld

Tor: Diego Benaglio, Yann Sommer, Roman Bürki

Verteidigung: Johan Djourou, Michael Lang, Stephan Lichtsteiner, Ricardo Rodriguez, Fabian Schär, Philippe Senderos, Steve von Bergen, Reto Ziegler

Mittelfeld: Tranquillo Barnetta, Valon Behrami, Blerim Dzemaili, Gelson Fernandes, Gökhan Inler, Xherdan Shaquiri, Valentin Stocker, Granit Xhaka

Angriff: Josip Drmic, Mario Gavranovic, Admir Mehmedi, Haris Seferovic,

Hier gehts zur Übersicht aller Mannschaften.