Griechenland

Flagge Griechenland WM 2014Hauptstadt:               Athen
Einwohnerzahl:         ca. 10,8 Mio.
Fläche in km²:           131.957
Währung:                   Euro (1 Euro = 100 Cent)

Fussball Nationalteam Griechenland

Bisherige WM-Titel:      –
Bestes WM-Ergebnis:   Vorrunde 1994, 2010
WM-Teilnahmen:          2

Bisherige EM-Titel:       2004
EM-Teilnahmen:            4

Rekordspieler:              Giorgos Karagounis (135 Einsätze) – Stand: 10.06.2014
Rekordtorschütze:      Nikolaos Anastopoulos (29 Treffer) – Stand: 10.06.2014

Auch Griechenland wird im kommenden Sommer an der Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien teilnehmen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes konnte sich Griechenland zum zweiten in Folge für eine WM-Endrunde qualifizieren und hofft nun, dass man im dritten Anlauf erstmal über die Vorrunde hinauskommt und die KO-Runde erreichen kann. Was in einer KO-Runde möglich ist, konnte Griechenland 2004 bei der Europameisterschaft in Portugal unter Beweis stellen, als man den größten Erfolg in der Geschichte fixieren konnte. Unter Trainer Otto Rehagel konnte Griechenland 2004 mit einer sehr unkonventionellen Taktik den Titel holen. Rehagel griff über weite Strecken auf System mit Libero zurück, am Ende gab ihm aber der Erfolg Recht, auch wenn viele Experten das Wort „unattraktiv“ fast schon inflationär gebrauchten.

Mittlerweile spielt Griechenland im europäischen Fußball ganz vorne mit, ob es im kommenden Sommer zu mehr als der Vorrunde reichen wird, bleibt aber offen. Das größte Problem der Griechen liegt nach wie vor in zwei Punkten begraben. Einerseits ist der Kader des Teams noch nicht so breit aufgestellt, wie man ihn für eine erfolgreiche Weltmeisterschaft brauchen würde und andererseits kommen die routinierten Spieler in ein Alter, in dem der körperliche Abbau deutlich sichtbar wird. Es gibt zwar einige junge Talente die sich aufdrängen, doch für diese wird die WM 2014 noch zu früh kommen.

Titelchance WM 2014 Griechenland – 15 %

Griechenland war der absolute Überraschungseuropameister von 2004, warum sollte den Griechen bei einer Fussball WM nicht dasselbe gelingen? Das „Hellas“-Team war in der WM-Qualifikation Meister der Effizienz, denn in 10 Spielen reichten den Griechen 12 Treffer um 8 Spiele zu gewinnen. Die defensive Leistung darf mit nur 4 erhaltenen Treffern ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Im Playoff zeigte man zwei souveräne Leistungen und ließ dabei dem Gegner aus Rumänien fast keine Chance. Griechenland hat sich seit dem Europameistertitel deutlich weiterentwickelt, doch bei der WM 2014 in Brasilien wird es schwer. Die Gruppenphase könnten die Griechen jedoch überstehen, falls die Auslosung gnädig ausfällt.

Griechenland WM 2014 Wett Tipps:

WM 2014 Wetten Banner

Logo vom Sportwetten Anbieter für WM Fussball Wetten BwinLogo vom Wettanbieter MybetLogo WM Wettanbieter BetVictor
Quoten auf WM 2014 Wetten ansehenQuoten auf WM 2014 Wetten ansehenQuoten auf WM 2014 Wetten ansehen
Wettanbieter ProfilWettanbieter ProfilWettanbieter Profil

Kader Griechenland WM 2014

Mit vielen Routiniers und geballter Defensiv-Kraft wird die griechische Nationalmannschaft nach Brasilien reisen. Angeführt wird das Aufgebot vom 37-jährigen Giorgios Karagounis (FC Fulham) und Abwehrchef Sokratis (Borussia Dortmund). Im Sturm kann der Europameister von 2004 zudem auf Tore von Georgios Samaras (Celtig Glasgow) und Kostas Mitroglou (FC Fulham) hoffen. Nicht in den Kader geschafft hat es Kyriakos Papadopoulos (FC Schalke), der nach einer langwierigen Verletzung noch nicht fit genug für die Weltmeisterschaft scheint.

WM 2014: Gruppe C mit Kolumbien, Elfenbeinküste & Japan

Trainer: Fernando Santos

Tor: Panagiotis Glykos, Stefanos Kapino, Orestis Karnezis

Verteidigung: José Holebas, Giannis Maniatis, Kostas Manolas, Sokratis Papastathopoulos, Vasilis Torosidis, Giorgios Tzavellas, Loukas Vyntra, Vangelis Moras

Mittelfeld: Lazaros Christodoulopoulos, Ioannis Fetfatzidis, Giorgos Karagounis, Kostas Katsouranis, Panagiotis Kone, Andreas Samaris, Panagiotis Tachtsidis, Alexandros Tziolis

Angriff: Theofanis Gekas, Kostas Mitroglou, Dimitris Salpingidis, Georgios Samaras

Hier gehts zurück.