Bosnien-Herzegowina

Flagge Bosnien-HerzegowinaHauptstadt:              Sarajevo
Einwohnerzahl:        ca. 4,6 Mio.
Fläche in km²:          51.197
Währung:                  Marka (1 Marka = 100 Feninga)

Bosnien-Herzegowina Nationalteam „Drachen“

Bisherige WM-Titel:    –
WM-Teilnahmen:        0

Bisherige EM-Titel:      –
EM-Teilnahmen:          0
Olympiasieger:            –

Rekordspieler:            Zvjezdan Misimović (82 Einsätze) – Stand: 10.06.2014
Rekordtorschütze:    Edin Dzeko (35 Treffer) – Stand: 10.06.2014

Mit dem Team aus Bosnien-Herzegowina tritt im kommenden Sommer ein neues Gesicht ins internationale Rampenlicht. Bosnien, dass erst seit dem 01. März 1992 von Jugoslawien unabhängig ist, konnte sich in den letzten Jahren immer wieder mit guten Ergebnissen ins Rampenlicht spielen. Mittlerweile spielen die Stars der Bosnier in den ganz großen deutschen und internationalen Ligen und so konnte sich auch das Nationalteam immer wieder mit Überraschungen in den Vordergrund setzen.

In der Qualifikation zur WM 2014 war man sehr lang mehr als nur souverän unterwegs, musste aber gegen Ende der Gruppenphase ein wenig zittern. Am Ende reichte es für Bosnien aber doch noch für die erstmalige Qualifikation für ein großes internationales Turnier. Im kommenden Sommer werden Spieler wie Edin Dzeko (Manchester City), Zvjezdan Misimović (Guishou Renhe / CHN), Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim) oder Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart) die Bosnier in ein neues Kapitel der Geschichte ihres Landes führen. Die Qualität auf Seiten der Bosnier ist sicher vorhanden, unter dem Strich muss man aber auch klar festhalten, dass Bosnien bei der WM nicht mehr als eine Außenseiterrolle bleiben wird. Ein Überstehen der Gruppenphase wäre schon eine Sensation, alles was über das Achtelfinale hinausgeht würde einem Fußballmärchen gleich kommen. Nichts desto trotz wird es für die Bosnier wichtig sein, dass sie das vorhandene Potential auf den Platz bekommen, dann ist sicher vieles möglich.

WM-Titelchance Bosnien-Herzegowina – 10 %

Das Fussball-Nationalteam von Bosnien und Herzegowina hat bereits in der Qualifikation mit dem ersten Gruppenplatz in der Quali überrascht. Bei der WM 2014 in Brasilien könnte den Bosniern ähnliches gelingen, da sie vor allem in der Offensive extreme Qualität besitzen. Die Abwehr muss sich auf internationaler Ebene, vor allem bei einem WM-Turnier wo jedes Spiel zählt, noch beweisen. Die Gruppenphase beim WM-Turnier in Südamerika könnte Bosnien-Herzegowina durchaus überstehen, ab der KO-Phase des Turniers ist sowieso alles möglich.

Hier findest du Wett Tipps zu Bosnien-Herzegowina:

WM 2014 Wetten Banner

Logo vom Sportwetten Anbieter für WM Fussball Wetten BwinLogo vom Wettanbieter MybetLogo WM Wettanbieter BetVictor
Quoten auf WM 2014 Wetten ansehenQuoten auf WM 2014 Wetten ansehenQuoten auf WM 2014 Wetten ansehen
Wettanbieter ProfilWettanbieter ProfilWettanbieter Profil

WM-Kader von Bosnien-Herzegowina

Über ein Monat vor dem Start der Endrunde hat Bosniens Trainer Safet Susic einen 24-Mann-Kader veröffentlicht. Damit wird bis Anfang nur mehr ein Spieler die vorzeitige Heimreise antreten. Sicher nicht darunter sein wird der Star der Mannschaft, Manchester City-Stürmer Edin Dzeko. Neben dem ehemaligen Wolfsburger stehen gleich sieben Legionäre aus der deutschen Bundesliga im Aufgebot: Emir Spahic (Bayer Leverkusen), Sead Kolasinac (Schalke04), Ermin Bicakcic (Eintracht Braunschweig), Mensur Mujdza (SC Freiburg), Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim) und Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart) und Jasmin Fejzic (VfR Aalen) könnten in Brasilien auflaufen.

WM 2014: Gruppe F mit Argentinien, Iran & Nigeria

Trainer: Safet Susic

Tor: Asmir Avdukic, Asmir Begovic, Jasmin Fejzic

Verteidigung: Muhamed Besic, Ermin Bicakcic, Mensur Mujdza, Emir Spahic, Toni Sunjic, Ognjen Vranjes, Avdija Vrsajevic, Sead Kolasinac

Mittelfeld: Tino-Sven Susic, Miralem Pjanic, Zvjezdan Misimovic, Anel Hadzic, Sejad Salihovic, Senad Lulic, Senijad Ibricic, Haris Medunjanin, Edin Visca, Izet Hajrovic

Angriff: Edin Dzeko, Vedad Ibisevic

Hier gehts zurück zu allen WM-Teilnehmern.