EM 2020 Austragungsort Johan Cruyff Arena in Amsterdam (Niederlande)

Die Niederländer zählen zu den großen europäischen Fußballnationen. Kein Name ist hierfür ein besserer Beweis als der von Johann Cruyff, nach dem die Arena in Amsterdam seit 2018 benannt ist. Er ist einer der größten Fußballer aller Zeiten. Diese Tradition sollte geehrt werden, entschied die UEFA 2014. Damals war bereits klar, dass die EM 2020 in ganz Europa ausgetragen werden würde. Der europäische Verband hatte sich das Ziel gesetzt, dass auch ganz große Spielstätten des Kontinents Gastgeber dieses besonderen Turniers sein sollten. Das damals noch Amsterdam Arena bezeichnete Stadion wurde deshalb ausgewählt. Gleich vorweg: Zu den EM 2020 Wettquoten geht es hier.

Amsterdam Arena EM 2020 Stadion

Wikimedia, Paolo, (CC BY-SA 2.5)

Johann Cruyff Arena in Amsterdam: Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Eröffnet: 1996
  • Kapazität: 52.960 Zuschauer
  • Kosten: 140 Millionen Euro
  • EM-Spiele: 3 Gruppenspiele, 1 Achtelfinale

Die Geschichte der Johann Cruyff Arena

Die Geschichte der heutigen Johann Cruyff Arena reicht zurück in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die Niederlande träumte damals davon, Olympische Sommerspiele auszurichten. Die Wettkämpfe 1992 wurden hierfür ins Auge gefasst. Um überhaupt eine Chance zu haben, musste allerdings eine neue zentrale Sportstätte gebaut werden, die als Olympiastadion fungieren könnte. Die damalige Arena von Ajax Amsterdam (das Olympiastadion von 1928) war zu alt und hätte sich nur schwerlich umrüsten lassen, um sich beispielsweise auch für Leichtathletik-Wettkämpfe zu eignen.

Noch bevor der Bau jedoch beginnen konnte, zerstoben die niederländischen Hoffnungen auf die Ausrichtung der Olympiade jedoch. An ihrer Stelle erhielt die katalanische Metropole Barcelona den Zuschlag. Die Pläne für das neue Stadion wurden vorläufig auf Eis gelegt. Weder die Stadt noch der Staat hatten jetzt noch Interesse daran, Millionen von Euro für eine neue Sportstätte auszugeben, die nur dem Fußball dienen würde.

Einzig Ajax, damals noch eines der besten Teams des Kontinents, machte sich weiterhin für einen Neubau stark. Der Verein erklärte sich bereit, einen deutlich größeren Teil der Finanzierung als ursprünglich angedacht zu übernehmen. Stadt und Staat blieben aber mit an Bord, weil zu diesem Zeitpunkt bereits klar war, dass sich die Niederlande gemeinsam mit Belgien um die Ausrichtung der EM 2000 bemühen würden. Die Pläne mussten allerdings grundlegend überarbeitet werden. Aus der allgemeinen Sportstätte wurde ein reines Fußballstadion. Lediglich im Bereich hinter den Toren kann man erkennen, dass ursprünglich auch eine große Leichtathletik-Anlage geplant war.

Baubeginn war am 26. November 1993. Im Sommer 1996 konnte die Amsterdam Arena eröffnet werden. Damals sorgte vor allem das schließbare Dach für große Aufmerksamkeit. Das Stadion war die erste Arena in ganz Europa, die über so etwas verfügte. Für die Amsterdamer erwies sich das Dach allerdings mehr als Fluch. Es war zu engmaschig gebaut. Zu wenig Sonne erreicht den Kunstrasen, der deshalb ungewöhnlich oft getauscht werden muss.

Ansonsten überzeugte die Amsterdam Arena allerdings in jeder Hinsicht. Als Heimspielstätte von Ajax hat sich die Anlage regelmäßig in Champions League und Europa League bewiesen. Während der EM 2000 fand sie international große Anerkennung. Die UEFA vergab zudem das Finale der Europa League 2013 nach Amsterdam.

2017 feierte Johann Cruyff seinen 70. Geburtstag. In Amsterdam gab es den Wunsch, die Ajax- und Niederlande-Fußball-Legende besonders zu ehren. Man entschied sich deshalb, das Stadion nach ihm zu benennen. Die Namensänderung wurde zu Beginn der Spielzeit 2018/19 gültig. Die Änderung fand ausdrücklich die Zustimmung und den Segen der UEFA.

Das ist der EM 2020-Spielort Amsterdam

Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande. Die Metropole zählt etwa 1,2 Millionen Einwohner. Sie ist damit zugleich die größte Stadt des Landes. Eine Besonderheit ist, dass Amsterdam, obwohl es die Hauptstadt ist, nicht auch der Sitz der Regierung ist. Dies tagt im 60 Kilometer entfernten Den Haag. Hier ist auch der Sitz der Königin.

Was den Sport angeht, so hat der Fußball ohne jeden Zweifel das Sagen. Ajax, das mehrfach den Europapokal gewinnen konnte und zudem Rekordmeister der Niederlande ist, ist dabei das Aushängeschild schlechthin.

Weitere EM 2020 Stadien: