EM Qualifikation 2016

Bevor am 10. Juni 2016 die Europameisterschaft in Frankreich eröffnet wird, müssen die Mannschaften den steinigen Weg durch die Qualifikation gehen. Die Vorausscheidung wird in neun Gruppen gespielt, die am 23. Februar 2014 in Nizza ausgelost wurden.

Themenübersicht EM 2016 Qualifikation

Diese 54 Nationen kämpfen um die Tickets für die EM 2016 in Frankreich

Die 53 Teilnehmer der Quali wurden in acht Gruppen (A – H) mit je sechs Nationen zugeteilt, lediglich in Pool I werden nur fünf Teams um die begehrten Endrundenplätze kämpfen. Jede Mannschaft trägt während der Quali-Gruppenphase ein Heimspiel sowie eine Auswärtspartie gegen jedes andere Team aus seinem Pool aus. Die zwei besten Nationen jeder Gruppen sowie der punktemäßig beste Drittplatzierte haben es geschafft. Sie bekommen eines von 23 heißbegehrten Tickets für die Euro 2016. Die übrigen acht Drittplatzierten kämpfen im EM-Quali-Playoff um die letzten vier offenen Starplätze für die EM Endrunde. Diese werden in vier K.O.-Duellen ermittelt. Lediglich Frankreich entkommt der heißen Qualifikationsphase. Als Gastgeber ist die Grande Nation gesetzt und bekommt von der UEFA einen Fixstartplatz. Um in der FIFA Weltrangliste jedoch nicht zu weit abzurutschen, spielt die Equipe Tricolore außer Konkurrenz in Quali-Gruppe I mit.

Bei uns erhaltet ihr eine detaillierte Übersicht zu den einzelnen Gruppen sowie einen umfangreichen Spielplan der Europameisterschafts Qualifikation. Um die Formkurve deiner Lieblingsmannschaften im Auge behalten zu können, stellen wir dir einen aktuellen Testspielkalender zur Verfügung. Mit unserer Hilfe weißt du über alle Ergebnisse auf dem Weg nach Frankreich Bescheid. Welche Teams meistern ihre Aufgaben und welche Überraschungen bietet uns die EM Vorausscheidung? Zusätzliche Informationen zur UEFA Euro Quali erhaltet ihr in unserer News Sektion. Ein Hauptaugenmerk haben wir bei unserer Berichterstattung übrigens den Teams aus dem deutschsprachigen Raum geschenkt.

Auch der Weltmeister muss erst die Quali für die EM 2016 bewältigen

Abb.1: Auch der Weltmeister muss in die EM 2016-Qualifikation

Auch der Sieger der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, Deutschland, muss sich erst für die EM 2016 in Frankreich qualifizieren. Das Team von Jogi Löw wurde aus Topf 1 gelost und trifft in Gruppe D auf Polen, Schottland, Irland, Georgien und Neuling Gibraltar. Natürlich will das Team via ersten Gruppenplatz das direkte Ticket für die Europameisterschaftsendrunde buchen. Nach dem Karriereende von Kapitän Philipp Lahm sowie den Rücktritten von Stürmer Miro Klose und Abwehrchef Per Mertesacker wird die DFB-Elf wohl mit neuen Gesichtern an den Start gehen.

Die Spieltermine der Europameisterschaftsqualifikation sind in sogenannte englische Wochen unterteilt, wobei der Mittwoch immer spielfrei bleibt. Insgesamt gibt es zehn Spieltage, die sich jeweils über drei Tage erstrecken. Hinzu kommt das Playoff das nach Abschluss der Gruppenphase erfolgt.

Spieltermine der Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich

Spieltag Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag
1 07.09.2014 08.09.2014 09.09.2014
2 und 3 09.10.2014 10.10.2014 11.10.2014 12.10.2014 13.10.2014 14.10.2014
4 14.11.2014 15.11.2014 16.11.2014
5 27.03.2015 28.03.2015 29.03.2015
6 12.06.2015 13.06.2015 14.06.2015
7 und 8 03.09.2015 04.09.2015 05.09.2015 06.09.2015 07.09.2015 08.09.2015
9 und 10 08.10.2015 09.10.2015 10.10.2015 11.10.2015 12.10.2015 13.10.2015
Play-Off 12.11.2015 13.11.2015 14.11.2015 15.11.2015 16.11.2015 17.11.2015

Abb.1: Wikimedia/Steindy (CC BY-SA 2.0)