Österreich Wetten zur Euro 2016

Österreich FlaggeDas Fußballjahr 2014 inklusive der Weltmeisterschaft in Brasilien konnten die österreichischen Nationalspieler daheim vom Fernseher aus verfolgen. Die Qualifikation wurde wieder einmal nicht geschafft. Doch die nächste Gelegenheit bei einem Großturnier dabei zu sein wartet bereits auf das ÖFB-Team. Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich ist das aktuelle Ziel und sicherlich auch der Wunsch der österreichischen Fans. Bisher kann das Nationalteam Österreichs auf keine allzu ruhmreiche EM-Historie zurückblicken. Denn die Anzahl der Teilnahmen steht immer noch bei eins. 2008 als sie mit der Schweiz das Turnier austragen durften, waren sie zum ersten und bis dato zum letzten Mal bei einer Europameisterschaft dabei. Diese Statistik soll aber bald Geschichte sein, denn das Team befindet sich seit längerem im Aufschwung und der Kader wird von Jahr zu Jahr stärker. Symbolfigur für das aktuelle Team ist ohne Zweifel Bayern München Star David Alaba. Mit ihm soll es in Zukunft bergauf gehen.

Quoten Österreich wird Europameister 2016

Buchmacher Siegerquote Österreich EM 2016
Logo vom Sportwetten Anbieter Bet365 101
Logo vom Sportwetten Anbieter Betway 81

Österreich zählt bei der Euro 2016 in Frankreich eher zu den Außenseitern. Zumindest wenn es nach den Buchmachern geht. Wer jetzt auf Österreich setzt könnte richtig abräumen. Immerhin ist die ÖFB-Auswahl das einzige Team neben England und Rumänien, das die Qualifikation ohne Niederlage beendete. Alaba und Co. könnten also ein heißer Tipp sein.

Nächstes Spiel:

wetten_tipp_island_oesterreich_em2016

In der Gruppenphase der Europameisterschaft 2016 ist Österreich alles zuzutrauen. Aus Topf zwei gezogen sollte Österreich also zumindest zwei Gegner zugelost bekommen, die sich auf Augenhöhe befinden. Ein Gruppensieg scheint möglich, wenn sich Fortuna bei der Auslosung als gnädig erweist.

Quoten Österreich Aufstieg Achtelfinale EM 2016 in Frankreich

Buchmacher Quote Aufstieg Österreich
interwetten_logo_neu 2,00
Logo Buchmacher Tipico 2,00
Logo vom Sportwetten Anbieter Bet365 2,10

(Stand 20. Juni 2016)

Wirf einen Blick auf die EM Fußballwetten

Spielplan Österreich EM 2016:

 Datum Anstoß Stadion Team 1 Team 2
14.6. 18:00 Stade de Bordeaux Österreich Ungarn
18.6. 21:00 Parc des Princes Portugal Österreich
22.6. 18:00 Stade de France Island Österreich

In der Gruppenphase der Euro 2016 trifft Österreich mit Portugal, Island und Ungarn auf schlagbare Gegner. Das EM-Abenteuer startet für den ÖFB am Dienstag, den 14. Juni 2016 um 18 Uhr gegen Ungarn. Österreich ist in dieser Partie der klare Favorit. Es ist ein legendäres Aufeinandertreffen, denn gegen kein anderes Team spielten die Österreicher öfter als gegen die Magyaren. In der Vor- und Nachkriegszeit lieferten sich diese beiden Mannschaften historische Duelle und galten zu den weltbesten Teams.

Tabelle Gruppe F mit Österreich

Hier findest du die Quoten von Österreich zu den Gruppenspielen sowie eine Auswahl von Österreich Spezialwetten beim EM 2016 Buchmacher Tipico:

Wettquoten bei Tipico Österreich Euro 2016 Gruppenphase und Spezialwetten

©tipico (Stand: 07.01.2016)

Die zweite Partie bestreitet die Alpenrepublik am darauffolgenden Samstag (18.6.2016) um 21 Uhr gegen Portugal. Mit David Alaba und Cristiano Ronaldo treffen zwei der besten Fußballer der Gegenwart im Prinzenpark von Paris aufeinander. Zum Abschluss der Gruppenphase spielt die ÖFB-Auswahl gegen Island im Stade de France in Saint Denis.

Das österreichische Nationalteam bei der Quali für die EM 2016

Wikimedia, steindy (CC BY-SA 2.0)

Die Quoten für Österreich werden sicherlich nicht zu knapp ausfallen. Hier sind die Chancen, dass das Team unterschätzt wird besonders hoch. Unabhängig von der Auslosung glauben wir fest daran, dass Österreich die Gruppenphase übersteht. Ein Tipp auf das Weiterkommen der Koller-Elf in die K.O.-Phase lohnt sich! Wer darauf tippen möchte, dass Österreich sich den Gruppensieg holt, findet bei dem Bookie Betway eine sehr gute 11,00 Quote.

Österreich verfügt mit Marc Janko über einen herausragenden Stürmer. Er könnte der Geheimtipp auf den Goldenen Schuh sein. Hier siehst die Quote auf Marc Janko holt den goldenen Schuh: 

Jubel der österreichischen Nationalelf nach Tor

Logo Bet365 EM in Frankreich Quali Bookie

Marc Janko Torschützenkönig EM 2016  Quote 51 bei Bei Bet365

Weitere Infos zu den EM 2016 Torjäger Wetten findest du hier.

Österreichs Weg zur EM 2016

In der Qualifikationsgruppe G hat es das österreichische Team nicht einfach erwischt. Die Gegner hießen Russland und Schweden. Mit Montenegro zog man zudem eine Topmannschaft aus dem vierten Topf. Am Ende qualifizierte sich Österreich überraschend souverän als Gruppensieger und ohne Niederlage. Hier hast du die einzenen Spiele der ÖFB-Elf zusammengefast:

10. Spieltag: Österreich – Liechtenstein 3:0

Österreich bereitete eine Partie am letzten Spieltag vor. Zu Gast war dabei Liechtenstein. Mann des Abends war Keeper Jelle, der unzählige Chancen der ÖFB-Auswahl zu Nichte machte. Am Ende siegte Österreich dennoch problemlos mit 3:0. Marc Janko erzielte mit einem Doppelpack seine Treffer 24 und 25 im Nationaltrikot.

9. Spieltag: Montenegro – Österreich 2:3

Bereits qualifiziert für die Endrunde in Frankreich musste Österreich in Montenegro antreten. In einer packenden Partie setzte sich die Elf von Trainer Marcel Koller durch ein Last-Minute-Tor von Marcel Sabitzer am Ende mit 3:2 durch. Zwei Mal holte man dabei einen Rückstand auf. Janko und Arnautovic erzielten die weiteren Treffer.

8. Spieltag: Schweden – Österreich 1:4

Österreich musste in der 8. Runde nach Schweden reisen. Die ÖFB-Auswahl spielte die Skandinavier an die Wand und fertigte den Gastgeber mit 4:1 ab und fixierte damit das Ticket für die Euro 2016. Zweimal Harnik, Alaba und Janko erzielten die Treffer.

7. Spieltag: Österreich – Moldawien 1:0

Die ÖFB-Elf traf im ausverkauften Happel-Stadion von Wien auf Moldawien. Die drückende Überlegenheit der Österreicher wurde in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit belohnt. Zlatko Junuzovic erzielte das Goldtor zum 1:0-Erfolg.

6. Spieltag: Russland – Österreich 0:1

Österreich reiste in der sechsten Runde nach Moskau und traf dort auf Russland. Das ÖFB-Team setzte einen Meilenstein auf dem Weg zur Euro 2016 und gewann durch ein Fallrückziehertor von Marc Janko mit 1:0. Den Österreichern war das Ticket für die Europameisterschaft in Frankreich nun kaum noch zunehmen.

5. Spieltag: Liechtenstein – Österreich 0:5

Auch am fünfen Spieltag blieb das Team Austria dominant. Mit 5:0 fertige die Auswahl des Schweizer Trainers Marcel Koller, Nachbarland Liechtenstein ab. Harnik, Janko, Alaba, Junuzovic und Arnautovic trafen und münzten die Überlegenheit der ÖFB-Mannschaft in Tore um.

4. Spieltag: Österreich – Russland 1:0

Ohne Superstar David Alaba musste Österreich vor heimischer Kulisse gegen Russland ran. Die ÖFB-Auswahl war über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft und setzte sich verdient mit 1:0 durch. Ein Meilenstein auf dem Weg zu einer möglichen Euro 2016 Teilnahme. Den entscheidenden Treffer erzielte 1860-Legionär Rubin Okotie nach idealer Vorarbeit von Stuttgarts Martin Harnik.

3. Spieltag: Österreich – Montenegro 1:0

Im Wiener Ernst-Happel-Stadion war in der dritten Runde Montenegro zu Gast. Österreich spielte mit dem Sieg aus Moldawien im Rücken befreit auf und gewann hochverdient mit 1:0. Dabei hatte der ÖFB zahlreiche Gelegenheiten die Partie weit hoher zu gewinnen.

2. Spieltag: Moldawien – Österreich 1:2

Der zweite Spieltag in der EM-Qualifikationsgruppe G bescherte dem ÖFB-Team den ersten Dreier. In Chisinau musste man gegen den Underdog Moldawien spielen. Diese verloren bereits ihren Auftakt gegen Montenegro mit 0:2 und hofften zumindest auf einen ersten Zähler. Am Ende konnte sich aber die österreichischen Mannschaft doch mit 2:1 durchsetzen. Die Tore erzielten der wieder einmal stake Alaba sowie Marc Janko. Der Torschütze zum 2:1 Janko wird seiner Mannschaft aber zumindest im nächsten Spiel fehlen, er sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte.

1. Spieltag: Österreich – Schweden 1:1

Die Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat für das ÖFB-Team bereits am 8. September begonnen. Im Auftaktspiel in der Gruppe G war der Gegner ein alter Bekannter. Gegen Schweden musste man nämlich bereits in der WM 2014 Qualifikation spielen. Einen wirklichen Vorteil hat man daraus nicht ziehen können. Am Ende trennte man sich brüderlich mit 1:1. David Alaba brachte sein Team zwar früh in Führung, aber kurz darauf fiel auch schon der Ausgleich. Immerhin ein Punkt zum Start in die Quali.

EM Kader der österreichischen Nationalmannschaft:

Tor: Robert Almer (Austria Wien), Ramazan Özcan (FC Ingolstadt), Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Dynamo Kiew), Christian Fuchs (Leicester City), György Garics (SV Darmstadt), Martin Hinteregger (Bor. Mönchengladbach), Florian Klein (VfB Stuttgart), Sebastian Prödl (FC Watford), Markus Suttner (FC Ingolstadt), Kevin Wimmer (Tottenham Hotspur)

Mittelfeld: David Alaba (Bayern München), Marko Arnautovic (Stoke City), Julian Baumgartlinger (Mainz 05), Martin Harnik (VfB Stuttgart), Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker (beide RB Leipzig), Jakob Jantscher (FC Luzern), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen), Alessandro Schöpf (Schalke 04).

Angriff: Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt), Rubin Okotie (1860 München), Marc Janko (FC Basel)

Teamchef: Marcel Koller

Wetten zu weiteren Teams: 

Weitere Artikel zum Thema Wetten: